Navigation:

Hier hat die Feuerwehr die Giftschlange gesucht: Die Wohnung ist jetzt fast entkernt.© dpa

Notfall

Suche mit Minikamera nach Giftkobra

Die seit drei Tagen in einem Mülheimer Mehrfamilienhaus verschwundene Giftkobra wird jetzt mit einer Mini- Kamera gejagt.

Am Sonntagvormittag setzten Experten des Technischen Hilfswerks ihre Suche in der inzwischen entkernten Dachgeschosswohnung des 19-jährigen Schlangenhalters mit einer an einem langen Schlauch angebrachten Spezialkamera fort. Sie schauten damit in verborgene Ecken und Ritzen.

Am Nachmittag wollen Stadt und Feuerwehr nach Angaben von Stadtsprecher Volker Wiebels entscheiden, ob die Suche fortgesetzt wird oder ob die Schlange ausgehungert werden soll. Die anderen drei Hausbewohner hatten das Haus verlassen müssen und sind bei Bekannten und Verwandten untergekommen. Gesucht wird nach einer drei Monate alten hochgiftigen Monokelkobra, 30 Zentimeter lang und etwa fingerdick. dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie