Navigation:

Am Strand der Copacabana gibts derzeit nichts zu lachen.© afp

Wetter

Stiefel statt Badehose: Rio friert bei 19 Grad

Statt sich im Meer ein wenig abzukühlen haben Touristen und Einwohner von Rio de Janeiro am Dienstag dicke Stiefel und Regenkleidung ausgepackt.

In der brasilianischen Metropole fiel das Thermometer nach Angaben des nationalen meteorologischen Instituts innerhalb von nur zwei Tagen von über 40 auf 19 Grad - für die Stadt nahezu winterliche Temperaturen. Grund für die „Kälte“ sind seit Sonntag anhaltende Regengüsse über Rio und anderen Teilen des Landes. Den Meteorologen zufolge sind die niedrigen Temperaturen die Folge zweier Kaltfronten aus dem Süden des Landes.

Am Strand von Recreio im Westen der Metropole wurde am Dienstag gar ein Orca gesichtet. Die Wale kommen an dieser Stelle nur selten vor, Experten vermuten, dass das Tier mit einer Welle kühlen Wassers vor die Küste getrieben wurde. afp


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie