Navigation:
MUT ZUR FARBEProduktionsleiter Michael Kirschkontrolliert die Qualität desFeuerwehrstiefels „Pink Fire“.

MUT ZUR FARBE: Produktionsleiter Michael Kirsch kontrolliert die Qualität des Feuerwehrstiefels „Pink Fire“.© Hendrik Schmidt

Mode

Rosa Stiefel für die Feuerwehrfrau

Eine Firma in Eisleben hat rosa Stiefel für die Feuerwehrfrau entworfen.

Eisleben. Wer sagt eigentlich, dass Feuerwehrleute immer gedeckte Farben tragen müssen. Zumal es ja mittlerweile auch viele starke Frauen gibt, die Brände löschen und Leben retten. Und wenn man den Angaben der Fachfirmen für Berufskleidung glauben mag, dann wollen gerade diese bei ihrem verantwortungsvollen Job gut angezogen sein.

So hat die Firma EWS in Eisleben (Sachsen-Anhalt) das Modell „Pink Fire“ entwickelt. Ein Feuerwehrstiefel als Sonderanfertigung in Rosa. Auf der Fachmesse Rettmobil stellte das Unternehmen den Stiefel vor, man entspreche damit der Nachfrage zahlreicher Frauen im Feuerwehrdienst, hieß es.

EWS produziert mit 27 Beschäftigten rund 46 000 Paar Schuhe im Jahr, der größte Teil davon sind Feuerwehrstiefel - neben Schuhen für den Rettungsdienst sowie die Industrie und den Forstbereich.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie