Navigation:

VANDALISMUS? Nein, die Polizei durfte das - laut Staatsanwaltschaft.

EINSATZ

Polizei streicht Rote Flora schwarz

In Hamburg haben Polizisten am frühen Morgen ein Wandbild am links-autonomen Kulturzentrum "Rote Flora" übermalt. Das Bild zeigte die Gesichter von drei Polizistinnen sowie einem Polizisten, die in den vergangenen Jahren angeblich als verdeckte Ermittler die Szene ausgeforscht hatten. Unter den Köpfen stand das Wort "Gefunden".

Hamburg. Zwei der dargestellten Personen erstatteten laut einer Polizeisprecherin Strafantrag wegen Verletzung des Kunsturhebergesetzes. Zu dem Streicheinsatz am Mittwochmorgen waren rund 50 Beamte im Einsatz; aber nicht alle mussten streichen. Die Mehrheit sollte die Aktion vor erwartetem Widerstand beschützen - der blieb aber aus.

Zu den angeprangerten Polizisten zählen laut Spiegel Online zwei Ermittlerinnen, die 2014 und 2015 nach Recherchen der Szene aufflogen. Eine Frau mit dem Decknamen "Maria Block" soll von 2009 bis 2012 in der Szene eingeschleust gewesen sein. Eine Beamtin mit dem Namen "Iris Schneider" sei bis 2006 verdeckt unterwegs gewesen.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie