Navigation:
Die Besetzer hatten den Eingang zur sogenannten Pizzeria Anarchia teils aufwendig verbarrikadiert.

Die Besetzer hatten den Eingang zur sogenannten Pizzeria Anarchia teils aufwendig verbarrikadiert. © Herbert Oczeret

Polizei

Polizei räumt "Pizzeria Anarchia" in Wien

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei in Wien ein von Punks und Aktivisten besetztes Haus geräumt. Nach den Worten eines Polizeisprechers waren einige hundert Polizisten und ein Räumungspanzer im Einsatz.

Wien. Angaben von Medien über den Einsatz von 1700 Beamten wollte der Sprecher nicht bestätigen. Den Eingang zur sogenannten Pizzeria Anarchia und weitere Räume hatten die Besetzer teils aufwendig verbarrikadiert. Die Polizisten wurden mit Eiern, Federn und Farbe beworfen. Es dauerte mehr als zehn Stunden, bis alle Besetzer das Haus verlassen hatten. Es gab nach vorläufigen Angaben der Behörden 31 Festnahmen.

Ein Sprecher der Wiener Grünen kritisierte den "überbordenden Polizeieinsatz". Das Haus nahe der Innenstadt ist seit zwei Jahren besetzt. Ursprünglich hatte der Besitzer selbst die Punks befristet zum kostenfreien Wohnen gebeten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie