Navigation:

© Symbolbild, Armin Weigel

Auf der Flucht

Polizei in Kaiserslautern sucht seit drei Wochen nach entlaufener Kuh

Seit drei Wochen sucht die Polizei in Kaiserslautern nach einer Kuh auf der Flucht vor der Schlachtung. Nun sei sie "wieder aufgetaucht - und gleich wieder verschwunden", erklärten die Beamten in der rheinland-pfälzischen Stadt.

Kaiserslautern. Nachdem sich das Tier zuletzt gut versteckt gehalten habe, sei es am späten Montag auf einer Straße gesichtet worden.

Eine Streife konnte die Kuh demnach zunächst nicht entdecken. Sie sei offenbar zunächst in den Wald spaziert. "Erst bei der weiteren 'Fahndung' und erneutem Überqueren der Kaiserstraße konnte die Ausreißerin gesichtet werden", hieß es. Sie sei "jedoch vom Auftauchen des Funkstreifenwagens völlig unbeeindruckt" geblieben, erneut im Wald verschwunden und nun weiter verschollen.

Die Kuh hatte laut Polizei am 5. Juli Reißaus genommen, als sie zur Schlachtung gebracht werden sollte. Danach sei sie gesehen worden, "als sie Richtung Innenstadt galoppierte". Da sie anschließend auch mehrfach auf Bahngleisen aufgetaucht sei, habe es sogar Störungen im Bahnverkehr gegeben. Züge zwischen Kaiserslautern und Landstuhl mussten demnach vorübergehend ausgesetzt werden oder auf Sicht fahren.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie