Navigation:

Panik auf einer Gedenkveranstaltung: Bei der Massenflucht wurden 63 Menschen verletzt. Die niederländische Königin Beatrix (2.v.r.), Kronprinz Willem-Alexander (Mitte) und Prinzessin Maxima wurden in Sicherheit gebracht.© dpa

Niederlande

Panik auf Gedenkfeier: Haft für Verursacher

Der Verursacher der Massenpanik während des öffentlichen Totengedenkens mit Königin Beatrix in Amsterdam bleibt bis mindestens Freitag in Haft. Bei der von ihm ausgelösten Massenflucht wurden 63 Menschen verletzt.

Amsterdam. Dem 39-jährigen vorbestraften Mann werde neben Störung der öffentlichen Ordnung auch Körperverletzung vorgehalten, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der Verdächtige soll nach weiteren Vernehmungen und einer psychiatrischen Untersuchung einem Haftrichter vorgeführt werden.

Über seine Motive habe der aus Amsterdam stammende Mann bislang keinerlei Angaben gemacht, sagte der Sprecher. Er sei bereits mehrfach verurteilt worden, unter anderem wegen Diebstahls, Gewalttaten und Drogenhandels.

Der als orthodoxer Jude verkleidete Mann hatte Dienstagabend auf dem zentralen Platz von Amsterdam während der traditionellen Schweigeminute für die niederländischen Kriegstoten markerschütternd und anhaltend geschrien. Dabei fiel einem Zuschauer vor Schreck ein Koffer aus der Hand. Umstehende vermuteten darin eine Bombe und rannten aus Angst davon. Dutzende Menschen stürzten oder wurden von Fliehenden zu Boden gerissen. Viele von ihnen erlitten Knochenbrüche oder Prellungen.

Die Königin sowie Thronfolger Willem-Alexander und dessen Frau Prinzessin Máxima wurden von Leibwächtern in Sicherheit gebracht. Sie kehrten wenig später auf ausdrücklichen Wunsch der Monarchin auf den Platz zurück, und die Zeremonie wurde fortgesetzt. dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie