Navigation:
In Köln ist ein Obdachloser verbrannt. (Symbolbild)

In Köln ist ein Obdachloser verbrannt. (Symbolbild)
 © dpa

Grausiger Tod

Obdachloser verbrennt mitten in der Stadt

Zunächst sahen die Kölner Polizisten nur Flammen – dann erkannten sie einen brennenden Obdachlosen. Der Mann ist möglicherweise Opfer eines Mörders geworden.

Köln.  Ein Obdachloser ist in Köln einen grausigen Tod gestorben. Polizisten entdeckten den Mann am frühen Sonntagmorgen mit brennender Kleidung in einer Unterführung in der Innenstadt.

Nachdem die Flammen gelöscht waren, konnte ein Notarzt nur noch den Tod des wohnungslosen Menschen feststellen. Der 29-Jährige sei der Obduktion zufolge wahrscheinlich Opfer einer Gewalttat geworden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ob er durch das Feuer starb oder schon vorher umgebracht wurde, sagten die Ermittler nicht.

Polizisten hatten die Flammen am frühen Sonntagmorgen in der Unterführung bemerkt. Als sie genauer hinschauten, hätten sie erkannt, dass dort die Kleidung eines Menschen brannte. „Der Verstorbene lag auf seinem Schlaflager.“ Eine Mordkommission ermittelt.

Von RND/dpa

Köln

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie