Navigation:

Nach einer Messer-Attacke wurde der Eingang zum Bahnhof in Marseille abgesperrt. © AP

Frankreich

Messer-Angreifer am Bahnhof von Marseille niedergeschossen

Am wichtigsten Bahnhof von Marseille ist ein Mann niedergeschossen worden, der Passanten mit einem Messer angegriffen hatte. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

Marseille. Ein Messer-Angreifer hat am Bahnhof von Marseille mindestens einen Menschen getötet, bevor er niedergeschossen wurde. Ein weiteres Opfer sei schwer verletzt worden, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus Polizeikreisen. Die französische Nachrichtenagentur AFP sprach unter Berufung auf den örtlichen Polizeipräfekten sogar von zwei Todesopfern. Nach Angaben aus Polizeikreisen gibt es Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

Soldaten der Anti-Terror-Operation Sentinelle, die unter anderem an wichtigen Bahnhöfen in Frankreich patrouillieren, eröffneten das Feuer auf den Angreifer. Er sei „neutralisiert“ worden, hieß es aus Sicherheitskreisen.

Die Polizei rief auf Twitter dazu auf, den Bereich des Bahnhofs Saint-Charles wegen eines Einsatzes zu meiden. Innenminister Gérard Collomb kündigte auf Twitter an, sich umgehend nach Marseille zu begeben. Frankreich war in den vergangenen Jahren mehrfach Ziel von Terroranschlägen.

Von dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie