Navigation:
Manfred Krug

Manfred Krug
 © dpa

Schauspieler und Sänger

Medienbericht: Manfred Krug ist tot

Manfred Krug ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Demnach wurde der Schauspieler bereits beerdigt.

Berlin.  
Wie die „Bild“-Zeitung meldete, starb Krug bereits vor einigen Tagen. Er soll schon im engsten Familienkreis beerdigt worden sein. Zur Todesursache gibt es noch keine Informationen. Krugs Management bestätigte die Meldung auf Anfrage zunächst nicht.

Krug lebte zuletzt in Berlin. Er war verheiratet und hatte mit seiner Frau drei gemeinsame Kinder. Im Jahr 2002 bekannte er sich zudem zu einer unehelichen Tochter, die 1998 geboren wurde.

Nach Informationen der „B.Z.“ hatte Krug in den vergangen Jahren Probleme mit der Herzklappe. Demnach wurde er 2014 in Leipzig am Herz operiert.

Der gebürtige Duisburger (Jahrgang 1937) wurde von seinem Vater 1949 mit in die DDR genommen. Dort wurde Krug ein erfolgreicher Schauspieler und Jazz-Musiker. Nachdem er einen Protest gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann unterzeichnet hatte, erhielt er 1976 ein Teilberufsverbot.

Ein Jahr später stellte Krug einen Ausreiseantrag, der genehmigt wurde. Am 20. Juni 1977 verließ er Ost-Berlin. In West-Deutschland wurde er unter anderem durch die TV-Serien „Liebling Kreuzberg“ und „Auf Achse“ sowie durch seine Rolle in der Krimi-Reihe „Tatort“ bekannt. Zwischen 1984 und 2001 stand Krug als Paul Stoever 41 Mal vor der „Tatort“-Kamera.

Mehr dazu in Kürze.

Von RND/epd


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie