Navigation:
Baby in Hongkong: In Asien liegen die Geburtenraten etwas höher als in Europa.

Baby in Hongkong: In Asien liegen die Geburtenraten etwas höher als in Europa. © Jerome Favre/Archiv

Bevölkerung

Kinderzahl pro Frau halbierte sich weltweit seit 1970

Die Zahl der Kinder pro Frau hat sich im weltweiten Durchschnitt seit 1970 fast halbiert. Wie die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung mitteilte, bekommt jede Frau heute statistisch gesehen 2,5 Kinder - vor gut 40 Jahren seien es noch 4,7 Kinder gewesen.

Hannover. Gleichzeitig überleben mehr Säuglinge das erste Lebensjahr, wie der Datenreport 2014 der Stiftung zeigt. Von 1000 Lebendgeborenen sterben demnach im weltweiten Schnitt 38 Säuglinge; im Jahr 1970 waren es 89.

Bei den Zahlen gibt es je nach Weltregion große Unterschiede. "Während eine Frau in Europa heute nur noch durchschnittlich 1,6 Kinder bekommt (1970: 2,3), sind es in Asien 2,2 (1970: 5,4) und in Afrika 4,7 Kinder (1970: 6,7)", teilte die Stiftung mit. In Deutschland bringt heute statistisch gesehen jede Frau 1,4 Kinder zur Welt, im Jahr 1970 lag dieser Wert bei 2,1.

Stiftungsgeschäftsführerin Renate Bähr sprach mit Blick auf die weltweiten Zahlen von "positiven Entwicklungen". Es zeige sich, "dass heute mehr Frauen selbst bestimmen können, wann und wie viele Kinder sie bekommen". Weil in den Entwicklungsländern aber jede vierte Frau nicht verhüten könne, obwohl sie das wolle, komme es jedes Jahr zu 80 Millionen ungewollten Schwangerschaften.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie