Navigation:
Tragödie

Kampfhunde beißen Mädchen (3) tot

Ein dreijähriges Mädchen aus Thüringen ist in Sachsenburg (Kyffhäuserkreis) von Kampfhunden angefallen und totgebissen worden.

SACHSENBURG. Furchtbare Tragödie gestern Abend in Thüringen: Die Hunde, drei so genannte Staffordshire-Mixbull-Terrier und ein Husky, waren auch über die Urgroßmutter des Mädchens hergefallen, so die Polizei. Die 70-Jährige hatte die Hunde von dem Mädchen wegziehen wollen. Dabei wurde sie im Gesicht und am Arm gebissen.
Die Tragödie spielte sich im Haus der Tante ab, der die Tiere gehören. Die 44-Jährige war gerade im Garten, als das Mädchen mit seiner Urgroßmutter das Haus betrat. Gleich darauf kam der erste Hund auf das Kind zugestürmt. Die Hunde zerfetzten dem Mädchen das Gesicht und zerbissen den Oberkörper.
Als die Hundehalterin schließlich die Tiere von dem Mädchen weglocken konnte, war es für die Kleine bereits zu spät. Sie wäre am 31. Mai vier Jahre alt geworden. Die Uroma kam ins Krankenhaus. Die Tante erlitt einen schweren Schock.
Die Tiere wurden noch am Abend mit Einwilligung der 44 Jahre alten Besitzerin vom Amtstierarzt eingeschläfert.
Erst vor drei Wochen hatte ein Husky in Cottbus ein acht Wochen altes Baby totgebissen. Der Familienhund hatte auf dem Hof eines Anwesens zunächst den Kinderwagen umgeworfen, dann war er über das Mädchen hergefallen. Es starb im Krankenhaus.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie