Navigation:
Spurensicherer der Polizei arbeiten am Tatort.

Spurensicherer der Polizei arbeiten am Tatort. © Alexander Wölf

Kriminalität

Junge Mutter in Metzgerei von Ex-Partner erstochen

Bluttat in der Metzgerei: Vor den Augen ihrer Kinder wird eine junge Mutter erstochen. Wenig später nehmen die Ermittler ihren Ex-Partner fest. Er ist der Vater der Kinder.

Donzdorf. In einer Metzgerei im Schwäbischen ist eine 25-Jährige von ihrem Ex-Partner erstochen worden - vor den Augen ihrer drei gemeinsamen Kinder sowie weiterer Zeugen.

Die junge Frau starb noch in dem Laden. Der Mann wurde wenig später nach kurzer Flucht in unmittelbarer Nähe des Tatorts festgenommen.

Nach Angaben von Staatswaltschaft und Polizei hatte der 37-Jährige seiner ehemaligen Lebensgefährtin zuvor an der Hauptstraße des 10 000-Einwohner-Orts aufgelauert. Die 25-Jährige war zu Fuß mit ihren drei kleinen Kindern unterwegs. Als der Mann sie angriff, flüchtete sie in eine nahe gelegene Metzgerei. Zunächst hatte die Polizei mitgeteilt, die 25-Jährige sei als Kundin dort gewesen.

Im Laden stach der Mann mit einem Messer "vielfach" auf die 25-Jährige ein, wie es im Bericht hieß. Beobachtet wurde die Tat laut Polizei von einer Verkäuferin, einer Kundin - und den drei Kindern, zu deren Alter zunächst keine Angaben gemacht wurden.

Zu einem möglichen Motiv wollten sich Polizei und Staatsanwaltschaft nicht äußern. Fest steht aber, dass das Paar seit einiger Zeit getrennt voneinander lebte.

Die 25-Jährige erlag noch in der Metzgerei ihren Verletzungen. Bei dem 37-Jährigen sei die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt worden, hieß es. Die Staatsanwaltschaft habe Haftbefehl gegen den 37-Jährigen beantragt. Er sei polizeibekannt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie