Navigation:
Let's dance

Hillu tanzt sich in die zweite Runde

Die Enkel sollten „wow“ sagen, wünschte sich Hillu Schwetje (61), bevor sie gestern aufs Parkett der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ schritt. Ob sie das getan haben, ist nicht verbrieft. Wohl verzauberte die einstige First Lady Niedersachsens (da hieß sie noch Schröder) die Jury.

HANNOVER. Die Enkel sollten „wow“ sagen, wünschte sich Hillu Schwetje (61), bevor sie gestern aufs Parkett der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ schritt. Ob sie das getan haben, ist nicht verbrieft. Wohl verzauberte die einstige First Lady Niedersachsens (da hieß sie noch Schröder) die Jury.

 

 

Der preisrichternde Altrocker Peter Kraus schwärmte: „Hillu, Sie schweben wie eine Fee!“ Modezar Harald Glööckler verneigte sich vor der Hannoveranerin. Die Braunschweiger Tänzerin Isabel Edvardsson, die selbst zweimal Kandidatin gewesen war, urteilte: „Sehr elegant.“ Und der gefürchtete Tanzrichter Joachim Llambi äußerte folgenden Wunsch: „Ich hoffe, dass man nächste Woche was anderes von Ihnen in einem knappen Kleid sieht.“ Das unterstrich er noch mit vier von zehn Punkten – der zweithöchsten Note, die er gestern vergeben hat.

 

Drei Jahre lang hatte RTL pausiert seit der jüngsten Ausgabe der Tanzshow. Und es hat sich einiges geändert: Neben Nazan Eckes moderiert jetzt Daniel Hartwich statt Hape Kerkeling. Die Tanzpaare, die bereits durch sind, bleiben im Studio sitzen, zittern nicht mehr in einer abgeschotteten VIP-Ecke, sondern öffentlich mit. Und: RTL strahlt die Show zum ersten Mal aus Berlin aus, im Kölner Coloneum singen noch die Superstars.

 

Und während Schwetje gestern Abend von Jury und Publikum locker in die nächste Runde gewählt worden ist (Platz 6), war gleich nach der ersten Show Schluss für Ex-Topmodel-Juror Rolf Scheider. Er war der schrägste Vogel im Feld gewesen. Kraus hatte geurteilt: „Zum Glück konnte man am Kostüm erkennen, wer die Frau ist.“

 

Viel Lob gab es dagegen für Sylvie van der Vaart, die sich zum ersten Mal nach ihrer Brustkrebs-Erkrankung mit kurzen Haaren zeigte (Glööckler: „Cinderella ist zum Ball gekommen.“). Ost-Schlagerstar Achim Mentzel überzeugte trotz Körperfülle (Llambi: „Sie haben so viel Spaß versprüht – ich hab glatt vergessen, mir was aufzuschreiben, das ist mir noch nie passiert.“). Schauspieler Raúl Richter strebt die Favoritenrolle an (Edvardsson: „Super!“). Und Profi-Boxer Arthur Abraham muss im Training aufholen. Nach seinem Auftritt fand Kraus: „Das sah ein bisserl nach zehnter Runde aus – kurz vorm Knockout.“


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie