Navigation:

Bei dem Brand auf dem Traumschiff gab es keine Verletzten.© dpa

Notfall

Feuer auf "Traumschiff" - Hunderte Deutsche betroffen

Bei dem Feuer auf dem Kreuzfahrtschiff „MS Deutschland“ ist nach ersten Angaben der norwegischen Behörden bisher niemand verletzt worden.

Oslo. „Es gibt bisher keine Meldungen über Verletzte“, sagte der Sprecher der Rettungszentrale, Per Fjeld, der Nachrichtenagentur dpa am Sonntagnachmittag. Nach seinen Angaben ist das Feuer im Maschinenraum noch nicht unter Kontrolle und kann derzeit auch nicht gelöscht werden: „Dazu ist es zu heiß. Wir müssen erst die Temperatur in der Umgebung herunterbekommen.“

Es gebe noch keine endgültige Bestätigung für den erfolgreichen Abschluss der Evakuierung. „Die Passagiere konnten aber sehr geordnet von Bord an Land gehen“, sagte Fjeld über die Lage im Hafen von Eidfjord am westnorwegischen Hardangerfjord.

Insgesamt waren nach neuesten Angaben einschließlich der Besatzung 607 Menschen auf dem Schiff. Von den 364 Passagieren sind 334 Deutsche, darunter viele ältere Menschen. Von den 241 Besatzungsmitgliedern auf dem durch die ZDF-Serie „Traumschiff“ berühmt gewordenen Schiff sind nach den Behördenangaben 108 Deutsche. Es waren außerdem zwei norwegische Lotsen an Bord.

Die Evakuierten wurden in Hotels in Eidfjord gebracht. Dort sollen sie von norwegischen Krisenstäben betreut werden.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie