Navigation:
Pony Harras ist verstorben.

Pony Harras ist gestorben. Besucher hatten ihm zu viel schwer verdauliches Futter gegeben.© Stadt Annaberg-Buchholz

Tierliebe

Pony stirbt an Überfütterung

Gut gemeint ist nicht immer auch gut gemacht: Weil sich Besucher nicht an das Fütterungsverbot gehalten haben, ist ein Pony in einem Tierpark im Erzgebirge gestorben.

Annaberg-Buchholz. Trotz aufgestellter Warnschilder hätten Gäste Kohl und anderes schwer verdauliches Gemüse in das Gehege in Annaberg-Buchholz geworfen, teilte die Stadt am Montag mit.

Das Pony namens "Harras" erlitt infolge dessen eine schwere Magenerkrankung. Kurz vor Weihnachten kam es in eine Tierklinik, dort schläferten es die Ärzte wenig später ein. Zwei weitere Tiere aus dem Gehege konnten gerettet werden.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Sind Milchprodukte aus dem Supermarkt zu günstig?
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie