Navigation:
Anflug auf Bali: Knapp über dem Wrack der Boeing 737 setzt eine weitere Lion Air-Maschine zur Landung an. Foto: Made Nagi

Anflug auf Bali: Knapp über dem Wrack der Boeing 737 setzt eine weitere Lion Air-Maschine zur Landung an. Foto: Made Nagi

Luftverkehr

Experte spekuliert über Ursache für Bruchlandung

Die glimpflich verlaufene Bruchlandung eines Passagierflugzeugs vor Bali könnte auf Quellwolken zurückzuführen sein. Das meinte Herry Bhakti Singoyudha, Direktor für Zivilluftfahrt im indonesischen Verkehrsministerium.

Jakarta. "Die Wetterdienste geben an, dass es zum Zeitpunkt des Unglücks vor Ort Quellwolken gab. Ob das Einfluss hatte, wissen wir allerdings noch nicht." Das Gerät, das die Unterhaltungen im Cockpit aufnimmt, konnte am Montag zunächst nicht geborgen werden.

 Die Boeing 737-800 des Billigfliegers Lion Air war am Samstag 50 Meter vor der Landebahn der Ferieninsel auf dem Meer aufgeschlagen. Die Kabine zerbrach, aber alle 108 Menschen an Bord konnten sich retten. Die Bergung des Wracks gestaltet sich als schwierig. Es sollte näher an Land gezogen werden. Doch erweisen sich die Teile als zu schwer. Sie sollen jetzt im Wasser auseinandergenommen werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie