Navigation:

© Pixelio

Tierisch

Esel verwechselt McLaren mit Möhre: 30.000 Euro Schaden

Ein Esel verwechselte am Donnerstag in einem Schlitzer Stadtteil wohl einen orangenen Mc-Laren mit einer Mohrrübe.

Schlitz. Der Fahrer hatte sein Auto rückwärts vor einer Koppel, auf dem der Esel graste, abgestellt. Der Vierbeiner vermutete wohl, dass an der Weide eine überdimensionale Mohrrübe liege und biss zweimal in das Heck des Pkw. Dabei beschädigte das Tier den Lack und ein größeres Fahrzeugteil aus Karbon. Der angerichtete Schaden an dem teuren Wagen wird sich bei circa 30.000 Euro einpendeln. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar, mehr als ein "IAH" war aus ihm nicht heraus zubekommen. So wie sich die Situation derzeit darstellt, wird der Esel daran noch ganz schön "zu kauen" haben.

Originaltext Polizei


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie