Navigation:
Meck-Pomm

Erneut zwei Menschen nach Verzehr von Käse erkrankt

In Mecklenburg-Vorpommern sind zwei Menschen nach dem Verzehr von Käse eines österreichischen Herstellers erkrankt.

Rostock. Die beiden Betroffenen im Alter zwischen 50 und 60 Jahren haben chronische Vorerkrankungen und litten nach dem Käseverzehr unter hohem Fieber und Zeichen einer schweren Infektion, wie eine Sprecherin des Landesamtes für Gesundheit und Soziales am Mittwoch in Rostock sagte. Beiden gehe es inzwischen wieder besser.

Der Lebensmittel-Discounter Lidl hatte bereits Ende Januar vor dem Verzehr der Käsesorten „Reinhardshof, Harzer Käse“ und „Reinhardshof, Bauernhandkäse mit Edelschimmel“ des österreichischen Herstellers Prolactal gewarnt. Am Dienstag hatte der Discounter diese Warnung erneuert. In Deutschland werden mehrere Krankheitsfälle und zwei Todesfällen mit dem Verzehr des Käses in Verbindung gebracht.

Bei Analysen von Proben des Harzer Käses der Marke Reinhardshof wurden erhöhte Anteile von Listeria-Bakterien festgestellt, die über den zulässigen Werten lagen. Vorsorglich war auch der Bauernkäse mit Edelschimmel zurückgerufen worden. Listerien können besonders bei Kranken, Schwangeren oder Neugeborenen schwere und in manchen Fällen lebensgefährliche Infektionen auslösen.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie