Navigation:
Ein Schild warnt vor den Risiken des Vulkans Bárdarbunga. 

Ein Schild warnt vor den Risiken des Vulkans Bárdarbunga. © Vilhelm Gunnarsson / Fretabladid

Erdbeben

Erde unter Island-Vulkan bebt weiter

Nach den alarmierend hohen seismischen Aktivitäten am Wochenende ist die Situation am isländischen Vulkan Bárdarbunga am Montag weiter angespannt. In der Nacht wurden wieder 500 Erdbeben gemessen.

Reykjavik. Sie erreichten allerdings nicht die Heftigkeit vom Wochenende. Am Sonntagmorgen hatte ein Beben der Stärke 5,3 den Vulkan im Südosten der Insel erschüttert - die Behörden riefen die höchste Warnstufe Rot aus. Wenig später wurde sie aber wieder auf Orange zurückgestuft. Das heißt, zurzeit gibt es kein sichtbares Anzeichen für eine Eruption.

Polizei und Zivilschutzbehörden seien dennoch weiter in Alarmbereitschaft, sagte Olof Baldursdottir, die Sprecherin des nationalen Krisenkoordinationszentrums.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie