Navigation:

Der zerstörte Bus wird abtransportiert© dpa

Unfall

Drei Tote bei Busunglück in Dessau

Beim Unfall eines dänischen Reisebusses in Sachsen-Anhalt sind in der Nacht zum Samstag 3 Menschen ums Leben gekommen und 28 zum Teil schwer verletzt worden.

Die Polizei in Dessau berichtete am Nachmittag von sieben schwer- und zwölf leichtverletzten Kindern sowie drei schwer- und sechs leichtverletzten Erwachsenen.

Der aus Berlin kommende Bus prallte den Angaben zufolge gegen 01.00 Uhr auf der A9 zwischen Dessau-Süd und Wolfen aus ungeklärter Ursache gegen die Mittelleitplanke und stürzte um. Für die Bergungsarbeiten war die Autobahn in beide Richtungen stundenlang gesperrt. Am Vormittag war das Wrack des Busses zwar geborgen, doch mussten noch die Leitplanke repariert und die Fahrbahn gesäubert werden. Am Nachmittag dauerte die Identifizierung der Opfer noch an.

In dem Bus, der nach München unterwegs war, hielten sich laut Polizei 65 Fahrgäste und zwei Fahrer auf, nach vorläufigem Erkenntnisstand waren die meisten von ihnen Dänen.

Bei den ums Leben gekommenen Personen handele es sich ausschließlich um Erwachsene, sagte die Polizeisprecherin. Genauere Angaben etwa zum Alter der Toten und Verletzten kündigte sie für den späteren Nachmittag an. ap


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie