Navigation:
Kritiker wiesen auf eine Hungersnot hin, die zu Maos Zeiten in der Region um das neue Standbild herrschte. Foto: Featurechina

Kritiker wiesen auf eine Hungersnot hin, die zu Maos Zeiten in der Region um das neue Standbild herrschte. Foto: Featurechina

Geschichte

Dorfbewohner bauen gigantische Mao-Statue

Eine riesige Mao-Statue ist in der zentralchinesischen Provinz Henan errichtet worden. Dorfbewohner und Unternehmer aus dem Kreis Tongxu hätten das Geld zu Ehren des "großen Steuermanns" aufgebracht, der trotz seiner auch offiziell eingeräumten Fehler bis heute viel Ansehen genießt.

Peking. r und Unternehmer aus dem Kreis Tongxu hätten das Geld zu Ehren des "großen Steuermanns" aufgebracht, der trotz seiner auch offiziell eingeräumten Fehler bis heute viel Ansehen genießt.

In sozialen Medien wurde das Projekt aber kritisiert. Nutzer wiesen darauf hin, dass die Provinz Henan das Zentrum der großen Hungersnot seit Ende der 50er Jahre mit Millionen von Toten gewesen sei, die Mao Tsetung angelastet wird. Ursache war die wirtschaftliche Fehlsteuerung durch die gescheiterte Kampagne des "großen Sprungs nach vorn" von 1958 bis 1961, mit der der "ewige Revolutionär" den Rückstand zu den Industrieländern aufholen wollte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie