Navigation:

Am Trammplatz in Hannover kühlt sich ein Mann am Brunnen ab.© dpa

Wetter

Donnerstag kommt die Hitzewelle

Am Mittwoch kriegt zumindest der Norden noch ein wenig lauwarme Luft. Ab Donnerstag ist es dann im ganzen Land heiß - richtig heiß. Und die Hitze wird nicht so schnell wieder verschwinden. 

Offenbach. Deutschland steht eine extreme Hitzewelle bevor. Am Mittwoch bleiben die Temperaturen nur im Norden noch unter 30 Grad, im Süden und Südwesten kann das Thermometer bereits auf 35 Grad klettern.

"Ab Donnerstag kommt der Sommer dann in ganz Deutschland so richtig in Fahrt", sagte Meteorologe Marcus Beyer am Dienstag. Lokal sind 39 Grad Celsius möglich. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen voraussichtlich zwischen 32 und 38 Grad. "Der einzige Ort, an dem man dann noch ein bisschen durchatmen kann, ist die Ostsee", sagte der Experte vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Dort weht ein bisschen Wind und es wird nur 22 bis 25 Grad warm.

Die "extreme Wärmebelastung" bleibt laut Beyer mindestens bis zum Wochenende erhalten. Frühestens am Sonntag werde es um ein paar unmerkliche Grad kühler.

Die subtropischen Tagestemperaturen bescheren uns Nächte wie im Urlaub. Im Westen bleibt es nachts zwischen 24 und 20 Grad warm. "Lüften kann man noch in den östlichen und nördlichen Landesteilen, wo es mit 19 bis 12 Grad etwas frischer wird", sagte Beyer. Am Donnerstag und Freitag kann es örtlich Wärmegewitter geben.

- Trinken, trinken, trinken: Normalerweise seien pro Tag mindestens 1,5 Liter Wasser empfohlen, erklärt Klaus Hager, Arzt für Innere Medizin: „Wenn es heiß ist, kann man ruhig noch einen Liter drauflegen, um das Schwitzen auszugleichen.“ Am besten sei Mineralwasser, weil es den Natriumchloridhaushalt in Balance hält.

- Schatten suchen: Bei den ersten Sonnenstrahlen legen sich viele gleich zum Bräunen in die Sonne. Dem Kopf tut das aber gar nicht gut, sagt der Experte: „Einen Hut aufsetzen oder einen hellen Schirm als Sonnenschutz mitnehmen, das wäre gut.“

- Ruhig Haut zeigen (aber eincremen!): „Man sollte sich luftig bekleiden“, empfiehlt der Mediziner. „Das macht man automatisch.“ Gerade Ältere würden aber dazu neigen, sich trotz der Hitze zu warm anzuziehen, erklärte Hager.

- Für Haustiere kann Hitze tödlich sein, wie der Deutsche Tierschutzbund warnt. Der Verein rät, darauf zu achten, dass Tiere stets ausreichend Wasser und die Möglichkeit zur Flucht in den Schatten haben.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie