Navigation:
Willkommen in Berlin! Am Mittwoch sind die jungen Royals in Deutschland eingetroffen.

Willkommen in Berlin! Am Mittwoch sind die jungen Royals in Deutschland eingetroffen.
© dpa

William und Kate auf Reisen

Die Royals sind da!

Gerade waren sie in Polen, jetzt sind sie mit ihren Kindern in Deutschland angekommen: William und Kate haben an ihren drei Tagen in Berlin, Heidelberg und Hamburg ein volles Programm.

Berlin. Prinz William (35) und seine Frau Kate (35) sind am Mittwoch zu ihrem dreitägigen Deutschlandbesuch in Berlin eingetroffen. Das Paar ging gemeinsam mit den Kindern, Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2), über den roten Teppich am Flughafen Tegel. Die Garderobe der Familie war in Blau gehalten. George trug kurze Hosen, Charlotte ein hellblau gemustertes Kleidchen. Erste Stationen des Besuchs sind gegen Mittag das Kanzleramt, danach das Brandenburger Tor und das Holocaust-Mahnmal. Neben Berlin wird das Paar auch Heidelberg und Hamburg besuchen.

Es ist das erste Mal, dass der Enkel der Queen mit seiner Frau und den beiden Kindern George (3) und Charlotte (2) nach Deutschland kommt. Die Kinder werden nach Angaben der britischen Botschaft nicht am offiziellen Programm teilnehmen. Wo sie außer bei der Ankunft und bei der Abreise zu sehen sind, ist noch offen.

a2c1f384-6c5f-11e7-a194-2b24c7f14bdb

Auf geht’s nach Deutschland.

William (35) ist nach seinem Vater Charles (68) der Zweite in der Thronfolge. Seine Großmutter, Königin Elizabeth II., war vor zwei Jahren zu ihrem fünften Staatsbesuch in Deutschland. William ist ein Vertreter der neuen Generation des Königshauses und gilt mit seiner Familie als wichtiger Sympathieträger für Großbritannien.

Hier sind die Royals zu sehen

Stationen der Deutschlandreise sind neben der deutschen Hauptstadt Heidelberg und Hamburg. Bundeskanzlerin Angela Merkel kennt William bereits von einem Besuch in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr. Beim gemeinsamen Mittagessen dürfte es auch um Politisches wie den geplanten EU-Austritt Großbritanniens gehen.

Chancen, Kate und William zu sehen, bieten sich laut Botschaft am Brandenburger Tor, am Donnerstag am Neckarufer in Heidelberg und am Freitag an der Elbphilharmonie in Hamburg. Nach dem Tag in Heidelberg kehren Kate und William nach Berlin zurück. Abends besuchen sie das Restaurant und Tanzlokal „Clärchens Ballhaus“, wo sie junge Unternehmer und Kreative treffen. Am Freitag reisen sie mit dem Zug nach Hamburg. Am Sonnabend wird Prinz George vier Jahre alt.

Das sind die Stationen in Deutschland

Prinz William und Herzogin Kate (beide 35) besuchen erstmals gemeinsam Deutschland. Auch ihre Kinder Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2) sind dabei. Die Stationen der britischen Royals – und was dabei geplant ist:

19. Juli: Berlin

Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel; Besuch von Brandenburger Tor und Holocaust-Mahnmal; Treffen mit Helfern des Vereins Straßenkinder und der Robert-Enke-Stiftung, die unter anderem auf Depressionskrankheiten aufmerksam macht; Gespräch mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue; Rede von William auf einer Queen-Geburtstagsparty in der Residenz des britischen Botschafters

20. Juli: Heidelberg

Besuch des Deutschen Krebsforschungszentrums; Spaziergang durch die Altstadt; Teilnahme an einem Ruderboot-Rennen auf dem Neckar; Rückkehr nach Berlin und dort Gala-Empfang in Clärchens Ballhaus

21. Juli: Hamburg

Rundgang durch das Internationale Maritime Museum anlässlich des deutsch-britischen Wissenschaftsjahrs Meere und Ozeane; Spaziergang durch die Speicherstadt; Treffen mit den Hamburger Symphonikern in der Elbphilharmonie und Besuch eines interaktiven Konzerts für Kinder; Bootstour über die Elbe; Besuch beim Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus inklusive Blick ins Cockpit der Reihe A320

Von RND/dpa

Berlin

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie