Navigation:
Hundstage: Nach Angaben der Meteorologen wird in den kommenden Tagen die Quecksilbersäule weiter Richtung 40-Grad-Marke klettern.

Hundstage: Nach Angaben der Meteorologen wird in den kommenden Tagen die Quecksilbersäule weiter Richtung 40-Grad-Marke klettern. © Rainer Jensen

Wetter

Die Hitze kommt wieder: fast 40 Grad am Freitag

Deutschland steht wieder extreme Hitze bevor. Die Temperaturen werden in den nächsten Tagen fast überall die 30-Grad-Marke knacken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Offenbach. Am Donnerstag klettern die Höchstwerte demnach verbreitet auf über 30 Grad, am Freitag soll es regional noch heißer werden, also um die 40 Grad.

Am Donnerstag werde Deutschland von heißer Luft geflutet, sagte der DWD-Meteorologe Tobias Reinartz. "Höchstens an den Küsten sowie in Schleswig-Holstein findet man "kühle" 27 bis 31 Grad." Ansonsten steigen die Werte auf 30 bis 35 Grad, im Südwesten sind sogar 37 Grad möglich. Blitz und Donner sorgen nur vereinzelt für etwas Abkühlung.

Eine Schippe drauf legt der Sommer dann am Freitag. Die Temperaturen können bis zu 39 Grad steigen. Im Nordwesten macht sich nach der Vorhersage des DWD allerdings schon eine Kaltfront mit vielen Wolken, Schauern und Gewittern bemerkbar. Diese breite sich im Tagesverlauf und in der Nacht auf den Osten und Südosten aus.

Am Wochenende ist die große Hitze aber schon wieder vorbei. Die Temperaturen liegen bei sommerlichen 22 bis 29 Grad. Am Samstag gibt es im Südosten noch Schauer und einige Gewitter, spätestens am Sonntag ist es aber fast überall wieder schön.

Zuletzt haben Hitze und Trockenheit die Waldbrandgefahr fast überall in Deutschland dramatisch verschärft. Am Dienstag hatte der DWD im Süden und Osten die höchste Gefahrenstufe ausgerufen. Im Westen bestand dagegen keine Gefahr.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie