Navigation:
Das neue Anwesen der Obamas im Washingtoner Stadtteil Kalorama.

Das neue Anwesen der Obamas im Washingtoner Stadtteil Kalorama.
 © dpa

Weiter in Washington

Das ist das neue Zuhause der Obamas

Am 20. Januar 2017 zieht Barack Obama mit seiner Familie aus dem Weißen Haus aus. Einen Abschied aus Washington bedeutet dies allerdings nicht.

Washington.  Barack Obama hat offensichtlich ein Haus gefunden, in das er mit seiner Familie nach der Amtszeit als US-Präsident einziehen wird. Das berichtete die amerikanische Tageszeitung „Politico“ und beruft sich auf Quellen aus der Immobilienbranche. Demnach werden die Obamas ein Anwesen im Washingtoner Stadtteil Kalorama mieten. Das Haus hat zuvor Joe Lockhart bewohnt, der unter anderem Pressesprecher des ehemaligen Präsidenten Bill Clinton war.

Das Anwesen erstreckt sich laut einem Inserat über etwa 760 Quadratmeter. In der viergeschossigen Villa befinden sich neun Schlafzimmer und mehr als acht Badezimmer. Lockhart hatte das Haus im Mai 2014 für etwa 5,3 Millionen US-Dollar gekauft. Inzwischen soll das Anwesen rund eine Million Dollar mehr wert sein.

Michelle und Obamas jüngste Tochter Sasha (15)

Michelle und Obamas jüngste Tochter Sasha (15).

In unmittelbarer Nähe zum ruhigen Viertel Kalorama befinden sich zahlreiche Botschaften. Die Obamas werden nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus im Januar 2017 direkt um die Ecke vom prachtvollen Islamischen Zentrum von Washington wohnen.

Dass die Präsidentenfamilie nach der Amtszeit von Barack Obama zunächst in Washington weiterleben möchte, war schon länger klar. Sasha (15), die jüngste Tochter der Familie, soll ihren Schulabschluss an der privaten Sidwell Friends School in Washington ohne Unterbrechungen machen können. Es ist eine angesehene Quäker-Schule, zu der auch andere Politiker-Kinder gehen. Sasha hat noch mehrere Jahre bis zum High-School-Abschluss vor sich

Barack Obama wird der erste US-Präsident sein, der nach seiner Präsidentschaft weiterhin in Washington D.C. seinen ersten Wohnsitz haben wird. Nachdem auch die jüngste Tochter der Familie die Schule beendet hat, wollen die Obamas, so heißt es, nach New York ziehen.

Obamas Tochter Malia soll an der Harvard-Universität studieren

Die 18-jährige Malia, älteste Tochter von US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle, soll an der renommierten Harvard University studieren. Das teilten die Eltern, die selber früher an der Uni in Cambridge (Massachusetts) Rechtswissenschaften gebüffelt haben, mit.

Allerdings wird Malia erst ein gutes Jahr lang Jahr pausieren, um außerhalb des Klassenzimmers Erfahrungen zu sammeln. Sie hat im Mai die High School beendet, beginnt ihr Studium aber erst im Herbst 2017, wie die Obamas verkündeten. Was genau ihre Tochter in der Zwischenzeit macht, sagten sie nicht, auch nicht, welchen Beruf sie nach dem Grundstudium anpeilen will.

Von RND/fw/dpa

Washington Kalorama

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie