Navigation:
Nichts ging mehr: Passagiere standen am Sonnabend vor geschlossenen Countern. Eine Computer-Panne hatte British Airways lahmgelegt.

Nichts ging mehr: Passagiere standen am Sonnabend vor geschlossenen Countern. Eine Computer-Panne hatte British Airways lahmgelegt.
 © AP

Nach Panne

British Airways will Flugbetrieb wieder normalisieren

Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen „fast normalen Flugplan“ ab Sonntag an. In Frankfurt werden aber weitere Flüge gestrichen.

London.  Nach einer schweren Computerpanne und weltweitem Chaos bei British Airways hofft die größte Fluggesellschaft Großbritanniens auf eine schnelle Wiederherstellung des Betriebs schon ab Sonntag. Am frühen Sonntagmorgen berichtete der Sender BBC, dass British Airways einen „fast normalen Flugplan“ am Airport Gatwick und die „Mehrheit des Angebots“ ab Heathrow am Sonntag anstrebe. Die Gesellschaft entschuldigte sich einmal mehr für die „enorme Betriebsstörung“.

Am Frankfurter Flughafen wurden am Sonntag dennoch weitere BA-Flüge gestrichen. Ein ankommender Flug um 9.40 Uhr sowie ein abgehender Flug um 7.15 Uhr seien gestrichen worden, teilte der Flughafenbetreiber Fraport mit. Für Sonntag seien fünf weitere Maschinen nach London geplant, sechs Flugzeuge sollen aus der britischen Hauptstadt in Frankfurt landen. Diese Flüge seien weiterhin im System eingetragen und nicht annulliert, sagte eine Flughafen-Sprecherin.

Chaotische Zustände

Wegen der Panne hatte BA am Samstag alle Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick abgesagt. Tausende Kunden der Airline erlebten weltweit Verspätungen oder Flugausfälle. An beiden Flughäfen herrschten am Samstag chaotische Zustände.

Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Problem in der Stromversorgung einen Ausfall der IT-Systeme verursacht haben. Das sagte der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft, Alex Cruz, der britischen Nachrichtenagentur PA am Abend. Es gebe hingegen keine Hinweise auf einen Cyber-Angriff.

Nicht die erste IT-Panne bei BA

In einem Statement der Airline, das auf der BBC-Webseite veröffentlich war, äußerte das Unternehmen sein Bedauern. Der Systemausfall betreffe auch die Call-Center und die Homepage der Airline, wie es weiter hieß. Man werde die Kunden so schnell wie möglich informieren. Dieses Wochenende verreisen viele Briten, da dort am Montag Feiertag ist. BA versprach flexible Umbuchungen oder unproblematische Rückerstattungen.

In Deutschland berichteten die Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf und Hannover von Verspätungen und Flugausfällen. Auch die Airports Belfast, Rom, Malaga und Paris waren betroffen.

Bereits im September 2016 hatte es Probleme mit der IT bei British Airways gegeben. Auch damals kam es an den Flughäfen Heathrow und Gatwick zu langen Wartezeiten.

Von RND/dpa

London

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie