Navigation:
Das genaue Schicksal des Unglücksfluges ist weiter unklar. Foto: Raymond Wae Tion/Archiv

Das genaue Schicksal des Unglücksfluges ist weiter unklar. Foto: Raymond Wae Tion/Archiv

Luftverkehr

Australien: MH370-Suche könnte noch ein Jahr dauern

Die Ermittler sind sich jetzt sicher: Die auf La Réunion gefundene Flügelklappe gehört zu Flug MH370. Doch das rätselhafte Verschwinden der Malaysia-Airlines-Maschine bleibt weiter ungeklärt.

Sydney. Die Suche nach dem vermissten Malaysia-Airlines- Flugzeug im Indischen Ozean könnte nach den Worten von Australiens Verkehrsminister Warren Truss noch ein Jahr weitergehen.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir im richtigen Gebiet suchen", sagte er am Freitag. Er bezog sich auf die Bestätigung der Pariser Staatsanwaltschaft, dass die auf der französischen Insel La Réunion gefundene Flügelklappe zu dem seit März 2014 verschollenen Flug MH370 gehört.

Auch Malaysias Verkehrsminister Liow Tiong Lai begrüßte in Kuala Lumpur die Nachricht aus Frankreich: "Dies bestätigt definitiv die Notwendigkeit, die Suche fortzusetzen."

Die Boeing 777 wich am 8. März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking mit 239 Menschen an Bord vom Kurs ab und verschwand seitdem spurlos. Ermittler tappen bei der Suche nach der Ursache weiter im Dunkeln.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie