Navigation:
Ein 17-Jähriger hat große Mengen Raumspray in seinem Wagen versprüht – und damit eine folgenschwere Verpuffung ausgelöst.

Ein 17-Jähriger hat große Mengen Raumspray in seinem Wagen versprüht – und damit eine folgenschwere Verpuffung ausgelöst.
 © dpa

Zu viel Duftspray im Fahrzeug

Aus Versehen: 17-Jähriger jagt Auto in die Luft

Mit Unmengen Raumspray hat ein Jugendlicher in Duisburg versucht, sein stinkendes Auto wieder frisch zu bekommen – doch dann öffnete er die Tür, das Licht ging an, und das Gas explodierte.

Duisburg.  Der Bruder des Mannes hatte den VW Tourag vor einer Woche von einem starken Raucher gekauft. Der 17-Jährige sei dann am Mittwoch mit mehreren Duftsprays in der Hand zu dem Wagen gegangen, um den kalten Zigarettenrauch zu bekämpfen, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Allerdings habe der Mann so viel Spray verwendet, dass ein zündfähiges Gasgemisch entstanden sei, berichteten die Ermittler. Als er die Beifahrertür öffnete und die Beleuchtung im Auto anging, explodierte das Gemisch, das Glasdach wurde regelrecht weggesprengt. Der 17-Jährige kam mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus.

Von dpa/RND/wer


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie