Navigation:

Mit Mentholzigarette: Altkanzler Helmut Schmidt ist leidenschaftlicher Raucher.

EU-Richtlinie

Altkanzler bald ohne Mentholzigaretten

Altbundeskanzler Helmut Schmidt, Deutschlands berühmtester Raucher, soll nach Plänen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gezwungen werden, bereits ab kommendem Jahr auf seine bevorzugten Mentholzigaretten zu verzichten.

Berlin. Das Bundeslandwirtschaftsministeriums plant mit der Umsetzung der EU-Tabakproduktrichtlinie (TPD) den Verkauf von Mentholzigaretten in Deutschland bereits ab Mai 2016 komplett zu untersagen. Die EU-Richtlinie sieht hingegen für das Verbot von Mentholzigaretten eine Übergangsfrist bis 2020 vor.Das Fehlen dieser Frist im Referentenentwurf des Ministeriums stellt einen Bruch des Koalitionsvertrags von CDU, CSU und SPD dar, der eine 1:1-Umsetzung von EU-Vorgaben vorschreibt. Die EU-Richtlinie sieht ein Verbot von Zusatzstoffen wie Menthol vor.

"Ein aus nicht nachvollziehbaren Gründen vorzeitig erfolgendes Verbot von Mentholzigaretten wäre gesundheitspolitisch unsinnig, gefährdet die deutschen Produktionsstandorte und kostet den Finanzminister hunderte Millionen Euro", so DZV-Geschäftsführer Jan Mücke.

Einer der Hauptleidtragenden: Der leidenschaftliche Menthol-Zigarettenraucher Helmut Schmidt. Bis 2016 hat der 96-jährige Altkanzler noch genug Zeit, sich einen erklecklichen Vorrat anzulegen. Außerdem bleibt natürlich die Möglichkeit, bis 2020 Mentholzigaretten im europäischen Ausland zu kaufen.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie