Navigation:

Am Rand eines AfD-Wahlkampfstands in Leipzig stand Mitte August 2016 auch dieses Auto mit dem kritisch beäugten Kennzeichen.© No Legida

Politik

AfD-Kennzeichen mit rechter Symbolik aus dem Verkehr gezogen

L-AH-1818 stand auf dem Kennzeichen des Mercedes, der in Leipzig als Wahlkampfauto für die AfD eingesetzt wurde (NP berichtete). Jetzt wurde das Kennzeichen aus dem Verkehr gezogen - und soll laut eines Berichts der Leipziger Volkszeitung auch nicht mehr neu vergeben werden.

Leipzig. Der Vorwurf: Hinter den Buchstaben und Ziffern auf dem Kennzeichen stünde ein mäßig versteckter Nazicode. Die Buchstabenkombi AH sei die Kurzform für Adolf Hitler, genauso die Zifferkombi 18 (erster und achter Buchstabe im Alphabet, also auch AH, also auch kurz für Adolf Hitler).

Tatsächlich werden diese Codes gerne von Rechtsextremen verwendet, der Brandenburger Verfassungsschutz warnt seit Jahren davor. Auch in Isernhagen gab es einen ähnlichen Fall (NP berichtete). 

Die AfD-Verantwortlichen wiesen damals jegliches Wissen über eine Verwendung der Kombinationen in diesem Sinne von sich: „Die verwendete Kennzeichenkombination sind auf Vor- und Nachnamen des Halters zurückzuführen. Wir haben mit dem Halter eine kurzfristige Änderung des Kfz-Kennzeichens vereinbart“, erklärte der AfD-Kreisverband Leipzig. „Wir distanzieren uns ganz deutlich von solcherlei rechter Szenecodierung“, hieß es weiter.

Tobias Welz


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie