Navigation:
Rettungskräfte in den Trümmern des eingestürzten Gebäudes.

Rettungskräfte in den Trümmern des eingestürzten Gebäudes. © Etienne Laurent

Unfälle

Acht Tote bei Hauseinsturz nach Gasexplosion nahe Paris

Beim Einsturz eines Wohnhauses in Rosny-sous-Bois östlich von Paris sind acht Menschen getötet worden. Unter den Toten sind drei Kinder. Die Feuerwehr entdeckte am Montag zwei weitere Opfer unter dem riesigen Trümmerberg.

Rosny-sous-Bois. g. Das vierstöckige Gebäude war am Sonntag nach einer Explosion fast vollständig in sich zusammengebrochen. Mögliche Unglücksursache war nach Angaben von Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve ausströmendes Gas, das explodierte.

Elf Menschen wurden bei dem Einsturz verletzt, vier davon schwer. Sie waren einen tag nach dem Unglück außer Lebensgefahr. Am Montag bargen die Rettungskräfte das letzte noch vermisste Opfer. Der Mann wohnte im Erdgeschoss des Hauses. Die Helfer hatten bereits die ganze Nacht über nach möglichen Überlebenden oder weiteren Leichen gesucht. Die Arbeiten waren schwierig, ein noch stehender Teil des Gebäudes drohte einzustürzen. Schon am Sonntag konnten sechs Menschen nur tot geborgen werden.

Nach ersten Untersuchungen gab es Arbeiten an der Strom- und Gasversorgung. Ein möglicher Zusammenhang war aber zunächst unklar. Im Haus soll es zuvor keine Hinweise auf undichte Gasleitungen gegeben haben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie