Navigation:
Ein Anhänger der Unification Church in Südkorea trauert um Gründer San Myung Mun.

Der schillernde wie umstrittene koreanische Sektenführer San Myung Mun ist tot.Der selbst ernannte Messias, schwerreiche Unternehmer und Gründer der Vereinigungskirche, die vielen als Mun-Sekte bekannt ist, starb am frühen Montagmorgen (Ortszeit) in Südkorea in einem Krankenhaus der Bewegung in der Nähe von Seoul.

Eine Trichternetzspinne (Atrax robustus) wird vorbereitet.

Hilferuf aus dem Spinnenlabor: Die Australier sind aufgerufen, eine der tödlichsten Spinnenarten zu jagen. Experten brauchen dringend mehr Exemplare der Trichternetzspinne (Atrax robustus), um Gegengift herstellen zu können.

Mit dem Küchenmesser hat eine Frau in Peru ihrem untreuen Freund den Penis abgetrennt und die Toilette hinuntergespült.

Es war wie eine Hinrichtung: Aus nächster Nähe schießt ein junger Mann in einem Bremer Parkhaus auf einen 46-Jährigen. Der Mann stirbt, die Polizei warnt die Bevölkerung vor dem Täter.

In den Flammen der verheerendsten Waldbrände an der Costa del Sol seit zwei Jahrzehnten ist ein Deutscher ums Leben gekommen. Der 54-jährige Mann sei in seinem Haus in dem spanischen Feriengebiet verbrannt, bestätigte eine Polizeisprecherin in Málaga am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa.

Dürfen Eltern ihren kleinen Kindern Ohrlöcher stechen lassen?

Der Rechtsstreit um die Ohrlöcher einer Dreijährigen hat eine generelle Debatte um den Eingriff bei kleinen Kindern ausgelöst. "Ohrlochstechen ist aus unserer Sicht eine Körperverletzung und ebenso ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit des Kindes wie die Beschneidung".

In mehreren Dörfern wurden mehr als 80 Hütten und Häuser zerstört.

Das schwere Erdbeben vor den Philippinen am Freitagabend hat doch größere Schaden angerichtet als zunächst gedacht. 130 000 Küstenbewohner waren aus Angst vor einem Tsunami ins Landesinnere geflüchtet.

Auf der Zugspitze hat es 35 Zentimeter Neuschnee gegeben.

Schnee im Sommer: Auf der Zugspitze sind am Wochenende mehrere Zentimeter Schnee gefallen. Wie ein Wetterbeobachter der Wetterstation auf der Zugspitze mitteilte, lagen am Samstag rund 35 Zentimeter Neuschnee auf dem Gipfel.

Protest gegen Michelle Martin in Malonne: Die Freilassung der früheren Frau des Kindermörders Dutroux spaltet Belgien.

Bei Protesten gegen die vorzeitige Freilassung der Ex-Frau von Kinderschänder Marc Dutroux ist es am Samstag in Belgien zu Ausschreitungen gekommen. Einige Demonstranten warfen Steine und rissen Absperrungen der Polizei in Malonne bei Namur um.

Nach der Evakuierung ihrer Häuser übernachten Bewohner der Costa del Sol in einer Sporthalle.

Bei einem Waldbrand an der südspanischen Costa del Sol ist ein Deutscher ums Leben gekommen. Das Todesopfer ist ein 54-jähriger Mann, wie die spanische Presseagentur Europa Press unter Berufung auf die Regierung der Provinz Málaga am Samstag berichtete.

Parkhaus-Mitte in Bremen, in dem ein Mann mit einer Schussverletzung gefunden wurde.

In einem Parkhaus in der Bremer Innenstadt ist ein Mann offenbar Opfer eines Verbrechens geworden. Der etwa 50 Jahre alte Mann sei am Samstagnachmittag mit einer Schussverletzung gefunden und zunächst reanimiert worden, sagte ein Polizeisprecher.

Dürfen Eltern ihren kleinen Kindern Ohrlöcher stechen lassen?

Nach der Debatte über die Beschneidung von Säuglingen und Kindern mehrt sich nun Kritik am Ohrlochstechen."Ohrlochstechen ist aus unserer Sicht eine Körperverletzung und ebenso ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit des Kindes wie die Beschneidung", sagte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Wolfram Hartmann, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

1 ... 500 501 502 503 504 505 506 ... 1147
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem generellen Tempolimit von 80 auf Landstraßen?
Märkte
 
 
 
 
 
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie