Navigation:
Am Dienstag stürzte eine 200 Jahre alte Eiche auf Teilnehmer einer Prozession und töte 13 Menschen.

Die Bewohner der Insel Madeira stehen unter Schock: Eine Prozession ist in einer Tragödie mit 13 Toten und 50 Verletzten zu Ende gegangen. Aber warum stürzte der Baum auf die Gläubigen? Experten suchen ab Mittwoch nach Antworten.

Dramatisches Ende eines Volksfestes: Dutzende Menschen wurden von der umgestürzten Eiche verletzt – zwölf tödlich.

Gläubige aus aller Welt begehen fröhlich das jährliche Volksfest „Senhora do Monte“ auf Madeira. Aber dann fällt plötzlich eine jahrhundertealte Eiche auf die Menschenmenge. Es gibt zwölf Tote und Dutzende Verletzte – darunter auch Deutsche.

Einsatzwagen der Polizei.

Der nächste Horror-Fund in Hamburg: Im Billekanal ist der Kopf einer Frau zum Vorschein gekommen. Die Polizei hält es für sehr wahrscheinlich, dass es sich um Körperteile einer vermissten Prostituierten handelt.

Knackauer statt Krakauer: Wie darf man vegane Wurst eigentlich nennen?

Ist eine Bratwurst aus Seitan eigentlich eine Bratwurst? Und darf eine Boulette ausschließlich aus Gemüse sein? Ernährungsminister Schmidt findet das nicht richtig und fordert, dass Fleischersatz auch als solcher gekennzeichnet wird. Der Streit mit dem Vegetarierbund geht in die Endrunde.

Tödlicher Unfall beim Dreh von „Deadpool 2“
Unglücksmaschine: Schaulustige stehen vor dem Motorrad, mit dem die junge Stuntfrau verunglückte.

Ein Stuntfrau ist bei den Dreharbeiten zum Kinofilm „Deadpool 2“ tödlich verunglückt. Es ist nicht das erste tragische Unglück an einem Filmset. Immer wieder kommen Darsteller und Stuntleute ums Leben.

Einsatzkräfte der Polizei suchen nach weiteren Leichenteilen am Elbstrand in Hamburg (Archiv).

Spaziergänger, Ausflügler und Taucher haben in Hamburg binnen zwei Wochen zehn Leichenteile entdeckt. Die Fundorte liegen zig Kilometer voneinander entfernt. Das Opfer ist wahrscheinlich eine 48 Jahre alte Prostituierte aus Afrika. Womöglich spielt ein weißes Auto eine entscheidende Rolle.

Eine Schlammlawine wälzt sich durch Freetown. Tausende Häuser wurden unter ihr begraben.

Heftige Unwetter im westafrikanischen Staat Sierra Leone haben eine Schlammlawine ausgelöst und hunderten Menschen das Leben gekostet. 350 Tote sind bestätigt, Tausende sind obdachlos.

Jennifer Lawrence.

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen von Rechtsextremen in Charlottesville haben sich US-Promis entsetzt über die Eskalation der Gewalt gezeigt. Eine von ihnen: die Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence. Sie will die Teilnehmer auffindig machen und fordert ihre Fans auf, mitzuhelfen.

Eine Statue der Justitia (Symbolbild).

Weil sie Geschlechtsverkehr mit einem ihrer Schüler hatte und dieser psychische Schäden davontrug, muss eine US-Lehrerin nun Schmerzensgeld in Höhe von einer Million Dollar zahlen. Die Summe wird sie wahrscheinlich bis an ihr Lebensende bezahlen müssen.

Kunstaktion gegen US-Präsidenten
Viereinhalb Meter groß: Eine aufblasbare Trump-Ratte sorgt in New York für Aufsehen.

Erst vor knapp einer Woche sorgt eine überdimensionales Anti-Trump-Huhn in Washington für Aufsehen – nun folgt die nächste XXL-Veräppelung des US-Präsidenten: In New York hat ein Künstler eine riesige Anti-Trump-Ratte aufgestellt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind in Schutzanzügen im Einsatz.

Auf der A24 ist ein Gefahrguttransporter leckgeschlagen. Der Sattelzug hatte zwölf Tonnen Salpetersäure geladen. Zwei Raststätten und umliegende Wohnhäuser müssen geräumt werden, die Autobahn wird voll gesperrt.

Wrestling-Legende Ric Flair musste operiert werden.

Es sollte eine Routineuntersuchung werden – nun geht es offenbar um Leben und Tod: Wrestling-Legende Ric Flair wurde in ein künstliches Koma versetzt. Eine erste Operation des 68-Jährigen verlief laut seiner Agentin erfolgreich.

1 2 3 4 5 6 7 ... 1742
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie