Navigation:
Fachleute untersuchen in Gronau den Ackerboden.

Naturschützer stellen die Sicherheit unterirdischer Energiespeicher nach dem Austritt von Öl aus einem Speicher im Münsterland infrage. Angesichts der vergeblichen Suche nach der Quelle des seit anderthalb Wochen in großen Mengen ausgetretenen Rohöls forderte der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) die Überprüfung aller Kavernenspeicher für Erdgas und Erdöl.

Taucher an der Unglücksstelle. Auch eine Woche nach dem Fährunglück werden noch immer fast 150 Passagiere vermisst.

Südkorea trauert um die voraussichtlich 300 Toten des verheerenden Fährunglücks vor gut einer Woche. Taucher verstärkten am Donnerstag die Suche nach Opfern in der gekenterten Fähre "Sewol", da wieder gefährliche Strömungen und schlechtes Wetter drohen.

Die Privatbank Merck Finck & Co. muss einem Lottomillionär wegen falscher Beratung eine halbe Million Euro Schadenersatz zahlen.

Die Privatbank Merck Finck & Co. muss einem Lottomillionär wegen falscher Beratung eine halbe Million Euro Schadenersatz zahlen. Das hat das Landgericht Münster am Donnerstag entschieden.

Der bayerische Extrembergsteiger Karl Flock fordert einen Hilfsfonds für die Hinterbliebenen der Sherpas:

Nepals Regierung hat nach dem schweren Lawinenunglück am Mount Everest und einem Streik zahlreicher Sherpas die diesjährigen Gipfelgenehmigungen verlängert. Wer sich nun vom Everest zurückziehe, könne innerhalb von fünf Jahren wiederkommen, ohne noch einmal zahlen zu müssen.

Demonstranten fordern Entschädigungen für die Opfer des Unglücks. Mehr als 1100 Menschen hatten damals ihr Leben verloren.

Ein Jahr nach dem Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch haben Politiker und Gewerkschafter die Branche aufgefordert, in den Entschädigungsfonds rasch einzuzahlen.

Der Eisberg "B31" nach seinem Abbruch vom Pine Island Gletscher in der Antarktis.

Ein gewaltiger Eisberg von der Fläche des Bodensees treibt vor der antarktischen Küste. Er befindet sich rund 2500 Kilometer südwestlich der Spitze Südamerikas.

Ein Mitglied der australischen Marine während der Suche nach Flug MH370.

Das an der Westküste Australiens angespülte Treibgut gehört nach offiziellen Angaben nicht zu dem seit mehr als einem Monat verschollenen Malaysia-Airlines-Flugzeug.

Nach dem grausigen Fund nahm die Londoner Polizei einen Tatverdächtigen fest.

Die Leichen eines vierjährigen Mädchens und seiner drei Jahre alten Zwillingsbrüder sind in einem Wohnhaus im Süden Londons gefunden worden. Die Polizei nahm am Mittwoch eine 42 Jahre alte Frau unter Mordverdacht fest.

Die Polizei war mit vielen Einheiten im Einsatz.

50 Tage vor WM-Anpfiff haben Krawalle in Rios Touristenviertel Copacabana erneut ein Schlaglicht auf die prekäre Sicherheitslage am Zuckerhut geworfen. Anwohner eines Armenviertels - einer Favela - blockierten mit brennenden Barrikaden mehrere Straßen.

Ein reiches, englisches Paar mit Kinderwunsch auf der einen Seite, eine arme bulgarische Familie mit zu viel Nachwuchs auf der anderen - und ein Baby als Ware? Ob es solche Deals gibt, wollten gleich zwei Reporterteams herausfinden - und tricksten sich gegenseitig aus.

Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

Mount Everest: der höhste Gipfel der Erde.

Die Sherpas am Mount Everest trauern um ihre Freunde und Verwandten. Sie wollen nach dem Lawinenunglück nicht auf den Berg. Nach und nach brechen die Expeditionen ihre Vorhaben ab.

Die Zahl der bestätigten Todesopfer liegt derzeit bei 150.

Taucher finden immer mehr Leichen am Wrack der untergegangenen Fähre "Sewol". Auch die Ermittler kommen voran: Jetzt werfen sie dem Betreiber des südkoreanischen Schiffs dubiose Machenschaften vor.

1 2 3 4 ... 986
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einer europaweiten Maut, wie EU-Kommissar Günther Oettinger sie vorschlägt?
Märkte
 
 
 
 
 
Anzeige

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/urn-newsml-dpa-com-20090101-140424-99-01467_medium_4_3.jpg
Umschwärmter Diktator: Soldatinnen umringen Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. zur Galerie