Navigation:
Polizeiwagen während eines Einsatzes in Berlin. Im Kampf gegen organisierte Kriminalität und Paralleljustiz will der rot-schwarze Senat bis Ende April ein Konzept vorlegen.

Frauen werden eingeschüchtert, bedroht, verprügelt. Oft ziehen kriminelle Clans die Fäden. Der Gang zur Polizei fällt vielen Opfern schwer. Das soll sich nach Plänen des Berliner Senats bald ändern.

Aufräumarbeiten in Tainan: Viele Menschen starben bei dem schweren Beben.

Überlebende sind in den Trümmern eines kollabierten Hochhauses nicht mehr gefunden worden. Die Behörden erklären die Rettungsarbeiten nun für abgeschlossen.

Nach einem Einsatz eines Mobilen Einsatzkommandos stehen Autos auf einer Straße in Lutheran.

Eine Spezialeinheit versucht, einen Mann aus der Hamburger Rotlichtszene zu fassen. Bei dem Einsatz schießt ein Beamter - ein Mann wird schwer verletzt. Doch der Gesuchte war es nicht.

Zwei Züge waren ungebremst ineinander gerast, elf Menschen starben.

Blau-gelb-graue Trümmerteile liegen noch immer neben den Gleisen bei Bad Aibling. Die Aufräumarbeiten gestalten sich kompliziert. Und dann bereitet auch noch das Wetter Sorgen.

In ganz Brasilien sind 404 Fälle der sogenannten Mikrozephalie bestätigt.

Im August sind die Olympischen Spiele in Rio, die Welt schaut auf Brasilien. Die Zika-Epidemie kommt zur Unzeit. Und Bürger fordern Klarheit, ob sich Fehlbildungen wegen Zika häufen. Nun hilft das Militär, um die Moskitos zu bekämpfen, die das Virus übertragen.

Das Oberlandesgericht Koblenz verhandelt über die Berufung in einem Rechtsstreit um die Trennung zweier Kinder von ihren Eltern. Ein falsches Gutachten hatte dazu geführt.

Horror für Eltern: Ihre Kleinkinder werden aus der Familie gerissen und zu Pflegeeltern gebracht. Laut Landgericht Mainz hat ein falsches Gutachten dazu geführt. Das Oberlandesgericht Koblenz bestätigt das, macht aber nicht die Rechtsmedizinerin haftbar.

Die Flucht gelang nach Angaben der Polizei niemandem.

Ein blutiger Streit zwischen Insassen hinterlässt Dutzende Tote und rückt die katastrophalen Haftbedingungen in Mexiko in den Fokus. Bei seiner anstehenden Reise ins Land will Papst Franziskus auch ein Gefängnis besuchen.

Ein zu früh geborenes Baby liegt in einem Inkubator.

Eine Krankenschwester soll versucht haben, ein Frühchen mit Narkosemitteln zu töten. Das Kind überlebte. Aber vielleicht gab es vorher Opfer, die weniger Glück hatten? Die Ermittler gehen dieser Frage nach - auch auf einem Friedhof.

Blick auf die Unfallstelle in Bad Aibling. Foto: Peter Kneffel

Nach dem Zugunglück in Bad Aibling werden die größten Trümmer abtransportiert. Auch der dritte Fahrtenschreiber taucht auf. Doch es gibt am Freitag nicht nur gute Nachrichten.

Die Illustration zeigt den Landeroboter «Philae» auf dem Kometen «Tschuri»: Das Mini-Labor hat seinen ewigen Winterschlaf begonnen. Foto: ESA/AOES Medialab

Die Geschichte des kleinen Landeroboters "Philae" auf dem fernen Kometen "Tschuri" war ein Weltraum-Krimi. Es ist Zeit, Abschied zu nehmen. Vielleicht gibt's ja am Ende sogar noch ein letztes Foto.

In Spielstraßen ist nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt - also maximal sieben Kilometer pro Stunde.

Fast 5000 Mal wurde das Tempo von Autofahrern an einem Schulzentrum in Bad Lippspringe bei Paderborn gemessen - und jedes Mal waren die Fahrer zu schnell. In dem als Spielstraße gekennzeichneten Straßenabschnitt sei nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt, also dürfe maximal sieben Kilometer pro Stunde schnell gefahren werden, teilte die Polizei mit.

Das Burgerfleisch besteht zu rund fünfzig Prozent aus Käferlarven.

Zwei Jungunternehmer aus Deutschland wollen Insekten als Nahrungsmittel groß herausbringen: Max Krämer und Baris Özel haben einen Burger auf Insektenbasis entwickelt.

1 2 3 4 ... 1373
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Worauf würden Sie in der Fastenzeit am ehesten verzichten?
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie