Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama U-Boot-Mörder Madsen muss lebenslang in Haft
Nachrichten Panorama U-Boot-Mörder Madsen muss lebenslang in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 26.09.2018
Der dänische Erfinder Peter Madsen, aufgenommen im August 2017 während seines ersten Gerichtsverfahrens. Quelle: Meyer Kenneth/dpa
Kopenhagen

Der wegen Mordes an der schwedischen Journalistin Kim Wall verurteilte U-Boot-Bauer Peter Madsen ist mit seiner Berufung gescheitert. Das Gericht in Kopenhagen bestätigte am Freitag Madsens lebenslange Haftstrafe, die in Dänemark nicht zeitlich begrenzt ist.

Der 47-Jährige hatte laut Gericht im vergangenen Sommer die schwedische Journalistin Kim Wall in einem selbstgebauten U-Boot erst gefoltert, dann getötet und zerstückelt über Bord geworfen. Das Gericht ging von einem sexuellen Motiv aus.

Madsen wollte mit der Berufung eine zeitlich begrenzte Strafe erstreiten. Den Schuldspruch an sich akzeptierte er, obwohl er die grausame Tat nie zugegeben hat.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seine Ehefrau Kate sei geradezu eifersüchtig, verriet Prinz William, der derzeit allein in Afrika unterwegs ist. Denn vor allem die kinderlosen Nächte sind offenbar eine wahre Erholung.

26.09.2018

Versace ist verkauft, Céline mit neuem Designer: Die Woche gehört der Mode. Passend dazu zeigen auf der Pariser Fashion Week in dieser Woche die Designer auf den Prêt-à-porter-Schauen ihre Kollektionen für das kommende Frühjahr.

26.09.2018

Ist Bill Cosby ein Kämpfer für die Rechte Schwarzer und Opfer weißen Rassismus? Oder ein gefährlicher Sexualstraftäter? An dem US-Schauspieler scheiden sich die Geister.

26.09.2018