Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Tutanchamuns Eltern waren Geschwister
Nachrichten Panorama Tutanchamuns Eltern waren Geschwister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 17.02.2010
HINTER GLAS: Tutanchamuns Leiche im Ägyptischen Museum in Kairo.  Quelle: afp
Anzeige

Bozen/Kairo. Die Todesursache war nach den Erkenntnissen der Wissenschaftler vermutlich eine Knochenkrankheit in Verbindung mit Malaria, sagte der Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung, Zahi Hawass, bei der Präsentation der Ergebnisse am Mittwoch in Kairo. Damit sei die verbreitete Annahme widerlegt, Tutanchamun sei ermordet worden. „Ich denke, damit können wir die Fragen zum Tod von König Tutanchamun ad acta legen.“

Mit Hilfe von Gentests fanden die Wissenschaftler heraus, dass der Vater Tutanchamuns König Echnaton war. Auch die Mutter Tutanchamuns wurde gefunden; ihre Identität konnte jedoch noch nicht geklärt werden. Tutanchamuns Großeltern waren nach Angaben der Forscher Pharao Amenhotep III. und Königin Teje. Tutanchamun lebte vor rund 3300 Jahren. Er kam im Alter von nur etwa acht Jahren auf den Thron und starb um 1310 v. Chr. mit 19 Jahren. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sexualisierung der Gesellschaft fördere abnorme Neigungen, meint Bischof Walter Mixa. Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth ist empört: Der Bischof verhöhne die Opfer.

16.02.2010

Als Deutschlands vermutlich älteste Dealerin soll eine 85-Jährige aus Solingen kiloweise mit Heroin und Kokain gehandelt haben. Dafür muss sich die Rentnerin seit Dienstag gemeinsam mit vier weiteren Angeklagten - darunter ihrem 50-jährigen Sohn und ihrem 28 Jahre alten Enkel - vor dem Landgericht in Wuppertal verantworten.

16.02.2010

Einen Tag nach dem schweren Zugunglück bei Brüssel mit 18 Toten suchen die Ermittler nach der genauen Unglücksursache. Unterdessen wächst die Kritik an der Sicherheit des belgischen Bahnverkehrs. A

16.02.2010
Anzeige