Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Texas: Kleinflugzeug stürzt in Hochhaus
Nachrichten Panorama Texas: Kleinflugzeug stürzt in Hochhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 18.02.2010
Feuerball: Das Kleinflugzeug setzte das Hochhaus in Brand. Quelle: ap
Anzeige

In der texanischen Hauptstadt Austin stürzte am Donnerstag eine einmotorige Maschine in ein siebenstöckiges Bürohaus, das nach dem Aufschlag in Brand geriet. Aus den Fenstern quoll dicker, schwarzer Rauch. Das US-Heimatschutzministerium ging nicht von einem terroristischen oder kriminellen Hintergrund aus. Mindestens zwei Menschen seien ins Krankenhaus gebracht worden, eine weitere Person werde vermisst, sagte Feuerwehrsprecher Harry Evans. Der Bürokomplex sei sofort geräumt worden, meldeten US-Medien.

„Es gab einen großen Feuerball. Es (das Flugzeug) ist direkt in das Gebäude geflogen“, sagte Tucker Thurman, der mit dem Auto in der Nähe unterwegs war, der Zeitung „Austin Statesman“. Das ganze Gebäude sei durch die Explosion erschüttert worden, berichteten Augenzeugen. Manche habe zuerst an ein Erdbeben gedacht. In dem Bürohaus soll auch das örtliche Finanzamt untergebracht sein soll. Die US-Bundespolizei FBI hat Medienberichten zufolge in der Nachbarschaft ein Büro. Welche Ämter oder Firmen sonst in dem Gebäude sitzen, war zunächst unklar.

Erst am Mittwoch waren beim Absturz eines Kleinflugzeugs in einem Wohnviertel im nordkalifornischen Palo Alto der Pilot und die zwei Passagiere ums Leben gekommen. Ein Haus ging in Flammen auf. Weitere Häuser und geparkte Fahrzeuge wurden von Flugzeugtrümmern getroffen. Den Behörden zufolge kamen die Anwohner aber mit dem Schrecken davon. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus Wut über schlechte Noten hat ein ehemaliger Schüler einer Ludwigshafener Berufsschule einen Lehrer getötet.

18.02.2010

Marie hat Sophie/Sofie als beliebtester Mädchenname für Neugeborene in Deutschland wieder abgelöst. Bei den Jungen blieb dagegen Maximilian auch 2009 der häufigste Name, wie die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden mitteilte.

18.02.2010

Im Oberharzer Ferienort Braunlage wird es an diesem Samstag eng. Zum Nacktrodeln auf der Rathauswiese erwartet die Polizei bis zu 10 000 Besucher.

18.02.2010
Anzeige