Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Stress ist für Frauen ein Lustkiller
Nachrichten Panorama Stress ist für Frauen ein Lustkiller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 10.09.2015
Auch wenn es mal nicht so klappt - insgesamt sind die meisten deutschen Frauen mit ihrem Sexleben ganz zufrieden. Foto: Jörg Lange
Anzeige

Demnach gaben 38 Prozent der befragten Frauen Stress als größte Gefahr für die Lust an - gefolgt von Sex nach immer demselben Muster und fehlendem Begehren (jeweils 33 Prozent). Bei jüngeren Frauen zwischen 20 und 49 findet sogar die Hälfte (49 Prozent) Stress abtörnend.

Insgesamt sind die deutschen Frauen laut Studie mit ihrem Sexleben aber ganz zufrieden - das gaben rund 72 Prozent der Befragten an. Für etwa genau so viele ist eine Pille zur Steigerung der Lust - so wie sie vor kurzem in den USA zugelassen wurde - keine Option.

Fast jede dritte Frau hat laut Umfrage schon mal eine Sex-Panne erlebt. Auf Platz eins liegt dabei eine Erektionsstörung des Partners (14 Prozent), 11 Prozent wurden beim Sex erwischt, bei 8 Prozent platzte ein Kondom und jeweils 4 Prozent zerstörten ein Möbelstück - oder einer von beiden schlief beim Akt ein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Telefondisplay erscheint die Nummer von Polizei, Gericht oder Staatsanwaltschaft. Doch in manchen Fällen ist die Nummer nur vorgetäuscht: Statt eines seriösen Gesprächspartners sind Gauner in der Leitung.

10.09.2015

Verspätungsanzeigen gibt es bei der Bahn bisher nicht überall. Das ist nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts nicht rechtens. In Menden/Süd oder Bettmannsäge müsste sich nun bald etwas tun.

09.09.2015

Auf einem Flughafen in Las Vegas hat ein Triebwerk eines Flugzeugs gebrannt. Bilder zeigen eine riesige dunkle Rauchwolke. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten sich in Sicherheit bringen. Die Brandursache ist bislang ungeklärt.

09.09.2015
Anzeige