Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Streik in Spanien trifft deutsche Urlauber
Nachrichten Panorama Streik in Spanien trifft deutsche Urlauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 28.09.2010
Gewerkschaften rufen zum Generalstreik auf: Spanien wird lahm gelegt Quelle: dpa
Anzeige

Touristen haben zum Teil die Möglichkeit, kostenlos auf andere Ziele umzubuchen. Und Reisende, die wegen des Streiks früher in Spanien ankommen oder später dort abfliegen, bekommen von einigen Anbietern zusätzliche Hotelkosten zurück. Hier die Regelungen bei einzelnen Anbietern im Überblick:

TUI: Der Branchenprimus in Hannover rät Spanien-Urlaubern mit Abflügen bis inklusive 1. Oktober, kostenlos auf andere Ziele umzubuchen. Alle Verbindungen der Konzernairline Tuifly nach Palma de Mallorca starteten wegen des Streiks außerdem mit geänderten Abflugzeiten. Haben Gäste, die nicht umbuchen wollen, noch nichts von der TUI oder der Fluggesellschaft gehört, sollten sie wie geplant am Flughafen sein. Sie müssten aber mit deutlichen Verspätungen rechnen.

THOMAS COOK: „Wir empfehlen Urlaubern, kostenlos auf andere Reiseziele in der Türkei oder Ägypten umzubuchen“, sagt Mathias Brandes von dem Reisekonzern in Oberursel (Hessen). Reisende nach Mallorca müssten damit rechnen, erst am Donnerstag (30. September) einen Flug zu bekommen. „Urlauber, die einen Tag früher in ihrem Hotel ankommen oder erst später abreisen können, bekommen die zusätzlichen Kosten für die Nacht erstattet“, sagt Brandes. Zu Thomas Cook gehört unter anderem der Reiseveranstalter Neckermann.

ALLTOURS: Auch hier müssen sich Urlauber auf geänderte Flugzeiten einstellen, teilt der Veranstalter in Duisburg mit. Das betreffe rund 30 Flüge zwischen Deutschland und Spanien am Mittwoch. Reisende, die früher in ihrem Hotel ankommen oder einen Tag später abreisen müssen, bekämen das Geld für die zusätzliche Nacht erstattet.

REWE PAUSCHALTOURISTIK: Auch die Urlaubsmarken ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg in Köln reagieren mit einem Notflugplan: Die drei Veranstalter informieren Urlauber über geänderte Flugzeiten und raten Reisenden, die nicht informiert wurden, rechtzeitig vor Abflug am Flughafen zu sein und auf Hinweise der Fluggesellschaft zu achten. Für Flughafentransfers in Spanien werde zudem mehr Zeit eingeplant.

AIR BERLIN: Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft bietet Stornierungen und kostenlose Umbuchungen für Gäste an, die Flüge von und nach Spanien am Mittwoch gebucht haben. Das gelte auch für innerspanische Verbindungen und Flüge über Spanien von und nach Portugal, teilt die Fluggesellschaft in Berlin mit.

LUFTHANSA: Auch die größte deutsche Airline hat ihren Flugplan am Mittwoch angepasst. „Zwei Drittel der Flüge nach Spanien sollen starten. Wir versuchen, alle Ziele anzufliegen“, sagt Thomas Jachnow von der Lufthansa in Frankfurt. Viele Gäste würden jedoch aktiv auf andere Flüge am selben Tag oder am Donnerstag umgebucht und informiert. Alle Flugreisenden müssten mit Verspätungen rechnen. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dänemarks Kronprinzessin Mary (38) hat den kleinen Patienten auf der Kinderkrebsstation im Rostocker Uni-Klinikum Mut gemacht.

28.09.2010

Noch immer sind nicht alle Opfer des Busunfalls bei Berlin identifiziert: Für die Angehörigen von sechs Insassen blieb die quälende Ungewissheit, ob ihre Lieben tot sind oder leben - zwei Opfer ringen weiter mit dem Tod. Der Bus war nur teilsweise mit Gurten ausgestattet.

28.09.2010

Erst die Heim-WM, dann die Hochzeit: Ski-Königin Maria Riesch will im kommenden Frühjahr ihren Partner Marcus Höfl heiraten. 

28.09.2010
Anzeige