Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Störfall in französischem Atomkraftwerk
Nachrichten Panorama Störfall in französischem Atomkraftwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 02.12.2009
Im Atomkraftwerk Cruas in Südfrankreich ereignete sich der Störfall. Quelle: AFP

Paris. Der betroffene Reaktorblock im Akw Cruas in der Nähe der südfranzösischen Stadt Montélimar wurde in der Nacht zum Mittwoch wegen eines Problems im Kühlsystem abgeschaltet, wie die Atomaufsicht am Mittwoch mitteilte. Einen vergleichbar schweren Störfall hat es in Deutschland seit 2001 nicht mehr gegeben.

Der französische Energiekonzern EDF löste in der Nacht seinen Notfallplan aus, nachdem eine Wasserleitung im Kühlsystem verstopft war, wie die Atomaufsicht ASN mitteilte. Blockiert wurde die Zufuhr demnach durch Treibgut, das auf dem Fluss Rhône angeschwemmt wurde. Eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Umwelt habe nicht bestanden. EDF habe am Mittwochmorgen mitgeteilt, dass das Kühlsystem wieder funktioniere.

Die Atomaufsicht stufte den Zwischenfall auf Stufe zwei der internationalen INES-Skala ein, also in die dritte von insgesamt acht Kategorien. Dies bedeutet, dass es sich im Gegensatz zu einem nur meldepflichtigen „Ereignis“ oder einer „Störung“ um einen „Störfall“ handelt. Nach der INES-Skala setzt dies zumindest einen „begrenzten Ausfall der gestaffelten Sicherheitsvorkehrungen“ voraus.

Erst Mitte Oktober hatte sich in Frankreich ein weiterer der normalerweise seltenen Störfälle ereignet, allerdings nicht in einem Atomkraftwerk. Im südfranzösischen Cadarache wurde beim Abbau einer Atomfabrik kiloweise hochgefährliches Plutonium entdeckt, das nirgendwo verzeichnet war. In Deutschland hatte es zuletzt im August 2001 im Kernkraftwerk Philippsburg zwei Vorfälle mit dem Notkühlsystem gegeben, die als vergleichbar schwerer „Störfall“ eingeordnet wurden.

AFP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Anschlag auf einen Zug in Russland hat sich am Mittwoch eine islamistische Rebellengruppe aus dem Nordkaukasus zu der Tat bekannt.

02.12.2009

Der Trend zu Skihelmen beschert den Herstellern und dem Einzelhandel ein Rekordgeschäft.

02.12.2009

Bei überfrierender Nässe sind am frühen Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 6 in Nienburg sechs Fahrzeuge, darunter vier Lastwagen, ineinandergerast.

02.12.2009