Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Stadt erwartete eine Million Loveparade-Besucher
Nachrichten Panorama Stadt erwartete eine Million Loveparade-Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 26.07.2010
Trauer am Tag zwei nach der Massenpanik auf der Loveparade. Quelle: dpa
Anzeige

Hannover. In der Sitzung am 15. Dezember 2009 habe eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes über die Loveparade referiert. „Wie die Erfahrungen der anderen Städte gezeigt haben, werde mit einer Besucherzahl von rund 1 Mio. gerechnet“, fasst das Protokoll der Sitzung den Vortrag des Ordnungsamtes zusammen.

Zum Festivalgelände heißt in dem Protokoll: „Die Veranstaltungsfläche ist mit über 255.000 Quadratmetern und einer Länge von rund 2,5 Kilometern sehr groß.“ Dem Zeitungsbericht zufolge verlangt die Versammlungsstättenverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen jedoch bei Großveranstaltungen pro Person jedoch mindestens einem halben Quadratmeter Fläche.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Augenzeugen der Loveparade-Tragödie haben Todesangst erlebt und schreckliche Bilder gesehen. Der Traumatologe Michael Hase aus Bad Bevensen erklärt in einem Interview, wie Betroffene bei einer Massenpanik reagieren und was die Folgen sein können.

26.07.2010

Christian Mainka (30) aus Wennigsen hat den Alptraum Loveparade miterlebt. Kurz nachdem er den Tunnel passiert hatte, brach die Massenpanik aus. Seine Warnungen blieben ungehört.

26.07.2010

Für Deutschlands führenden Konzertveranstalter Marek Lieberberg haben Profilierungssucht der Stadt Duisburg und eine amateurhafte Organisation die Loveparade-Katastrophe mit 19 Toten ausgelöst. Der Duisburger OB schließt indes einen Rücktritt nicht aus.

26.07.2010
Anzeige