Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Sex-Affäre: Indonesischem Rockstar droht Haftstrafe
Nachrichten Panorama Sex-Affäre: Indonesischem Rockstar droht Haftstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 22.06.2010
Foto vom TV-Schirm: Nazril Ariel und seine Freundin Luna Maya Quelle: afp

Der 28-jährige Nazril Ariel stellte sich am Dienstag der Polizei, die gegen ihn wegen Verstoßes gegen das Anti-Pornografie-Gesetz ermittelt. Die Affäre hat im bevölkerungsreichsten muslimischen Land der Welt eine hitzige Debatte über Internetpornografie ausgelöst.

Die im Internet kursierenden Videos zeigen Ariel, Frontmann der Band Peterpan, angeblich beim Liebesspiel mit seiner Freundin Luna Maya und seiner inzwischen verheirateten Ex-Partnerin Cut Tari. Beide Frauen waren bis vor kurzem beliebte Ansagerinnen im indonesischen Fernsehen. Der Skandal bescherte ihrer Karriere allerdings einen Knick. Tari droht nun sogar ein Prozess wegen Ehebruchs.

Ariel und seine Freundin bestreiten allerdings, in den Videos zu sehen zu sein und die Filme verbreitet zu haben. Sie erklärten, die Sequenzen seien gefälscht worden, um ihrer Karriere zu schaden und sie um lukrative Werbeverträge zu bringen.

Produktion, Verbreitung oder Handel mit pornografischen Inhalten werden in dem südostasiatischen Land mit bis zu zwölf Jahren Haft bestraft. Menschenrechtsorganisationen und Bürgerrechtler kritisieren das Gesetz, das den Begriff Pornografie streng auslegt. Präsident Susilo Bambang Yudhoyono hat sich dagegen für eine striktere Kontrolle der Inhalte im Internet ausgesprochen. Er warnte in der vergangenen Woche, dass das südostasiatische Land von dem „Rausch“ der modernen Informationstechnologien „erdrückt“ zu werden drohe.

Rund tausend Islamisten forderten am Dienstag in einer Demonstration in der Hauptstadt Jakarta, die drei in dem Skandal beschuldigten Prominenten zu Tode zu steinigen oder öffentlich auszupeitschen. Der Versammlung wurde von der radikalen Gruppe Hizbut Tahrir angeführt. Deren Sprecher Mohammed Ismail Yusanto bezeichnete das Internet als eine Bedrohung für islamische Werte. Fundamentalistische Gruppen wie Hizbut Tahrir genießen in Indonesien allerdings keine breite Unterstützung in der Bevölkerung. afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor vielen Badestränden der deutschen Nord- und Ostseeküste schwimmen in Ufernähe gefährlich viele Bakterien.

22.06.2010

Ein Behandlungsfehler kommt eine Ärztin aus dem Kreis Göttingen teuer zu stehen.

22.06.2010

Sieben Wochen nach dem gescheiterten Anschlag auf den Times Square in New York hat sich der mutmaßliche Attentäter vor Gericht zu dem Attentatsversuch bekannt.

21.06.2010