Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Schweinegrippe-Impfstoff für Schwangere steht bereit
Nachrichten Panorama Schweinegrippe-Impfstoff für Schwangere steht bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 10.12.2009
Anzeige

Ab kommender Woche können sich werdende Mütter bei ihrem Gynäkologen mit dem Impfstoff der Firma CSL Biotherapies impfen lassen, der keine umstrittenen Wirkverstärker enthält, wie die Sozialministerien in Sachsen und Baden-Württemberg am Donnerstag ankündigten. Auch in den anderen Bundesländern sollen nächste Woche die Impfungen für Schwangere angeboten werden.

Die Bundesländer hatten insgesamt 150.000 Dosen des Impfstoffes bestellt, nachdem die Ständige Impfkommission (Stiko) Schwangere als Risikogruppe eingestuft und für sie einen Impfstoff ohne Wirkverstärker empfohlen hatte. Der für die Allgemeinbevölkerung bestellte Impfstoff Pandemrix enthält verstärkende Zusätze, sogenannte Adjuvanzien, die den Impfstoff effektiver machen, aber auch zu stärkeren lokalen Nebenwirkungen führen können. Dies hatte zu heftigen Diskussionen geführt. Allerdings halten Experten eine Impfung mit Pandemrix bei gesundheitlich vorbelasteten Schwangeren durchaus für vertretbar.

Der nun ausgelieferte Impfstoff von CSL soll ein geringeres Risiko einer fiebrigen Infektion bergen. CSL Biotherapies ist nach eigenen Angaben führender Hersteller von Grippeimpfstoffen. Empfohlen wird die Impfung für Schwangere nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel. Nach den Statistiken gibt es in Deutschland jährlich rund 600.000 Schwangere. Die Länder rechnen aber damit, dass die 150.000 Dosen ausreichen, weil sich nicht alle impfen lassen werden.

AFP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 71-jähriger Mann ist am Donnerstag vom Landgericht Braunschweig wegen sexueller Nötigung und sexuellen Missbrauchs eines Mädchens zu einer Bwährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden.

10.12.2009

Einen angeblich verdeckten Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) hat die Polizei in der Nacht zum Donnerstag in Fürth gestoppt. Der Mann war offensichtlich angetrunken und durch eine Reihe von Verkehrsverstößen aufgefallen.

10.12.2009

Sonntägliches Klavierspiel in der eigenen Wohnung kann nicht ohne weiteres als erhebliche Ruhestörung für die Nachbarschaft eingestuft und mit einem Bußgeld geahndet werden.

10.12.2009
Anzeige