Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Schon wieder: Hells-Angel-Mitglied vor Gericht
Nachrichten Panorama Schon wieder: Hells-Angel-Mitglied vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 04.10.2010
Vor Gericht: Hells Angel Uwe B. Quelle: dpa

Doch die Verhandlung geriet bereits kurz nach Beginn ins Stocken. Grund war das neu erschienene Buch eines Kronzeugen, der in dem Prozess auch aussagen soll. Die Verteidigung will Zeit bekommen, das Buch zu lesen, weil es möglicherweise neue Tatsachen enthalte. Die Entscheidung über den Antrag wurde vertagt.

Der 51 Jahre alte Angeklagte soll mit mehreren Clubkameraden 2006 fünf Mitglieder des damals noch verfeindeten Motorradclubs Bandidos in Stuhr-Brinkum überfallen und schwer verletzt haben. 14 Hells Angels standen wegen des Überfalls bereits vor zwei Jahren vor Gericht.

Aus Raumgründen wurde damals in Hannover verhandelt. Die Rocker wurden zu Freiheitsstrafen zwischen zwei und knapp drei Jahren verurteilt, die überwiegend zur Bewährung ausgesetzt wurden. Der Angeklagte, der nun vor Gericht steht, war damals noch flüchtig. Per Handschlag hatten die Rockerclubs Hells Angels und Bandidos im Mai Frieden geschlossen.

Das Landgericht Verden hatte bei dem Prozessauftakt am Montag erhöhte Sicherheitsvorkehrungen angeordnet. Doch bis auf den Angeklagten erschien kein einziger Rocker zu der Gerichtsverhandlung. Der Kaufmann aus Delmenhorst hatte seine Kutte, die ihn als Höllenengel ausweist, zu Hause gelassen.

Der Kronzeuge, der das Buch veröffentlichte, hatte bereits in dem ersten Prozess gegen seine ehemaligen Clubkameraden von den Hells Angels ausgesagt. Er lebt unter neuer Identität an einem geheim gehaltenen Ort. Mit seiner Aussage will die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten die Beteiligung an dem Überfall im März 2006 nachweisen. Mit Spannung erwartet werden aber auch die Angaben der bereits verurteilten Rocker. Als Zeugen sind sie dazu verpflichtet, die Wahrheit zu sagen.

Der Prozess wird an diesem Dienstag fortgesetzt. Ein Urteil wird nicht vor Anfang November erwartet. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 600 Fahrgäste eines ICE- Zuges haben am Montag knapp zwei Stunden lang in einem Tunnel nahe Würzburg ausharren müssen.

04.10.2010

Mit einem Ansturm von Besuchern aus aller Welt hat das Münchner Oktoberfest sein 200-jähriges Bestehen gefeiert.

04.10.2010

Der Sänger der Rockband Böhse Onkelz, Kevin Russell, muss als Unfallfahrer zwei Jahren und drei Monaten ins Gefängnis.

04.10.2010