Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Schneechaos erreicht London
Nachrichten Panorama Schneechaos erreicht London
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 06.01.2010
Tiefverschneite Landschaft etwa 40 Kilometer westlich von London Quelle: afp

In einigen Teilen fielen dort am Mittwoch bis zu 30 Zentimeter Neuschnee; auf Straßen, Schienen und im Luftverkehr herrschte Chaos, tausende Schulen wurden geschlossen und mehrere Sportveranstaltungen abgesagt. Der Wetterdienst sprach vom bittersten Winter seit fast 30 Jahren.

Von den Schneestürmen waren fast alle Flughäfen des Landes betroffen. Mehrere Airports, darunter auch Gatwick und Stansted bei London, stellten ihren Betrieb ein, auf den anderen gab es Verspätungen und Annullierungen. Die Billigfluglinie Easyjet strich mehr als 200 Flüge im Inland und zum europäischen Festland. Von Genf aus ging nach Angaben eines Flughafensprechers am Mittwoch kein Flug nach Großbritannien.

Auch zahlreiche Züge wurden gestrichen oder fuhren mit erheblicher Verspätung. Nach dem Chaos vor Weihnachten annullierte Eurostar in letzter Minute vorsorglich vier seiner Verbindungen durch den Ärmelkanaltunnel. Den betroffenen Passagieren wurde angeboten, auf andere Züge umzusteigen oder zu einem anderen Termin zu reisen.

Im südenglischen Hampshire half die Armee hunderten Autofahrern, die über Nacht auf einer der Hauptverkehrsadern im Stau steckengeblieben waren. Ein Rentner wurde getötet, als er am Vorabend auf der eisglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Eine ähnlich lang anhaltende Kälte- und Schneewelle gab es in Großbritannien zuletzt 1981. Schuld daran habe dieses Mal eine Kaltfront aus Sibirien, sagte ein Sprecher des britischen Wetterdienstes. Die weitgehend trockene Kälte lade sich “über der Nordsee mit Feuchtigkeit auf“ und lade sie dann über England „in Form von Schnee“ wieder ab.

Wie in vielen anderen Büros klagte auch der Wetterdienst am Mittwoch über Personalmangel - ein großer Teil der Beschäftigten konnte wegen Schnees und Glatteis nicht zur Arbeit kommen. Das größte Salzbergwerk des Landes warnte unterdessen, es könne die Nachfrage nach Streusalz kaum noch befriedigen. afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Streit einer Tippgemeinschaft aus Hildesheim um einen Millionengewinn hat einer der drei Lottospieler vor Gericht eine Niederlage erlitten.

06.01.2010

Wegen einer beinahe tödlichen Attacke auf das Mitglied einer rivalisierenden Bande haben Spezialeinheiten der Polizei am Mittwoch den Anführer der Rockergruppe „Hells Angels“ in Flensburg verhaftet.

06.01.2010

Weil sie nach ihrem Beutezug aus Übermut einen Feueralarm ausgelöst haben, sind der Polizei in Dresden zwei Diebe ins Netz gegangen.

05.01.2010