Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Sachsens SPD-Chef verliert Ehering auf Parteitag
Nachrichten Panorama Sachsens SPD-Chef verliert Ehering auf Parteitag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 09.12.2017
In diesem Moment war Martin Dulig seinen Ehering noch nicht los. Quelle: dpa
Berlin

Was so alles auf einem Parteitag passieren kann: Sachsens SPD-Chef Martin Dulig (43) kam am Samstag kurzzeitig sein Ehering abhanden. Er reagierte beim SPD-Bundesparteitag in Berlin sichtlich erleichtert, als der geschäftsführende Bundesjustizminister Heiko Maas im Namen des Tagungspräsidiums das Mikrofon ergriff und sagte, es sei hier ein Ehering abgegeben worden.

Dulig hatte ihn offensichtlich bei einer Rede am Rednerpult kurz abgelegt. Der sächsische Wirtschaftsminister eilte nach vorn, bekam den Ring zurück - und erhielt donnernden Applaus des Plenums. „Das Tagungspräsidium löst alle Probleme und sofort“, meinte Vorstandsmitglied Doris Ahnen.

Dulig ist seit 1992 mit seiner Frau Susann verheiratet, mit der er sechs Kinder und ein Enkelkind hat.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Die Arbeit der “Cold Case“-Ermittler - Der Kommissar der kalten Akten

Schon sein Vater war bei der Mordkommission – jetzt übernimmt Steven Baack Fälle, die über Jahrzehnte ungelöst blieben. Der 37-Jährige leitet die Ermittlungsgruppe “Cold Cases“ der Hamburger Polizei und kommt Tätern auf die Spur, die sich längst in Sicherheit wähnten.

08.12.2017

Ein Obdachloser schläft am Münchner Hauptbahnhof auf einer Bank. Zwei Männer zünden seine Habseligkeiten an - der Brandanschlag endet glücklicherweise glimpflich. Einige Wochen nach der Attacke wird der Mann Opfer eines Verkehrsunfalls – mit tragischem Ende.

08.12.2017

Samstagabend, kurz nach 20.00 Uhr. Das Ehepaar Helena und Clemens Landeck fährt gemeinsam mit seinem erwachsenen Sohn Maximilian auf der Autobahn A5 in Richtung Alsfeld. Es regnet stark. Einige hundert Meter vor ihnen fahren auf der linken Spur ein gelber Seat, und davor ein Motorrad. Vermutlich übersieht der 31 Jahre alte Autofahrer das Zweirad. Er touchiert es, was zu einem schweren Unfall führt.

08.12.2017