Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Rund 100 Kinder und Jugendliche spielen Verstecken bei Ikea
Nachrichten Panorama Rund 100 Kinder und Jugendliche spielen Verstecken bei Ikea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 25.09.2010
Mattias Fjellvang, schüttelt Ikea-Mitarbeiterin Lone Dueholm die Hand. Der 15-Jährige hatte über Facebook ein Versteckspiel in einem Möbelmarkt in Kopenhagen organisiert. Quelle: afp
Anzeige

Verabredet hatten sich die rund 100 Kinder und Jugendlichen über das soziale Internetnetzwerk Facebook zu dem Spaß. Dort allerdings hatten sich mehr als 1600 Menschen für das Ikea-Versteckspiel registriert.

Der 15-jährige Mattias Fjellvang, der die Idee zu der Aktion hatte, war mit dem Spielabenteuer zufrieden. „Das war lustig, cool und wir haben einen tollen Augenblick zusammen erlebt. Was will man mehr?“, sagte er der Nachrichtenagentur AFP. Auch die Ikea-Führung störte das bunte Treiben nicht. Die Versteckspieler hätten sich „fast wortwörtlich“ an die Hinweise gehalten, die Kunden beim Möbelkauf mit ihrer Aktion nicht zu stören, sagte Sprecherin Lone Dueholm. (afp)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Für zweieinhalb Stunden nicht erreichbar: Ein technischer Fehler hat am Donnerstag zum größten Ausfall von Facebook seit mehr als vier Jahren geführt. Das teilte Online-Netzwerk in einem Blogeintrag mit und entschuldigte sich bei den Nutzern.

24.09.2010

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will einem Pressebericht zufolge 100 Millionen Dollar (knapp 75 Millionen Euro) für die öffentlichen Schulen in Newark im US-Bundesstaat New Jersey spenden.

23.09.2010

Eigentlich wollte sie nur 15 Freunde einladen - doch am Ende hat eine 14-jährige Nutzerrin des Online-Netzwerks Facebook in England 21 000 Zusagen für ihre Geburtstagsparty bekommen.

20.09.2010

Die 33 in einem chilenischen Bergwerk eingeschlossenen Kumpel bereiten sich auf ihre Rettung vor. Mit Übungen von Kampfpiloten trainieren sie für die Fahrt in einer engen Rettungskapsel zur Oberfläche. Aber bis zum Tag X kann es noch Wochen dauern.

25.09.2010

Eine Woche nach dem größten Spendenaufruf in ihrer Geschichte melden die Vereinten Nationen mehr Gelder für die Flutopfer in Pakistan.

25.09.2010

Die Opfer der Lörracher Bluttat sind beigesetzt worden. Der Mann und der Junge, die eine 41-jährige Rechtsanwältin aus Lörrach am Sonntag vor einer Woche getötet hatte, wurden in Schopfheim (Kreis Lörrach) beerdigt, wie die Polizei am Sonnabend berichtete.

25.09.2010
Anzeige