Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Prozess zu Concorde-Katastrophe hat begonnen
Nachrichten Panorama Prozess zu Concorde-Katastrophe hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 02.02.2010
Das Interesse an dem Concorde-Prozess ist riesig. Quelle: afp

Pontoise/Paris. Ein französisches Gericht soll in den kommenden Monaten klären, ob sich Techniker der US-Fluggesellschaft Continental Airlines der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht haben. Angeklagt sind auch drei ehemalige Mitarbeiter der französischen Luftfahrtbehörde DGAC und des Concorde-Herstellers Aérospatiale. Ihnen wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, nicht vor möglichen Risiken des Flugzeugs gewarnt zu haben.

Bei dem Absturz des Überschalljets in der Nähe des Pariser Flughafens Charles de Gaulle waren am 25. Juli 2000 insgesamt 113 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten waren Deutsche, die von New York aus zu einer Kreuzfahrt starten wollten. Die Katastrophe läutete zugleich das Ende der Concorde ein. Die französischen und britischen „Donnervögel“, die in nur dreieinhalb Stunden von Europa nach New York flogen, wurden 2003 aus dem Betrieb genommen.

Hintergrund des Prozesses ist der offizielle Abschlussbericht der französischen Flugunfallermittler. Sie kamen zu dem Schluss, dass ein abgefallenes Teil einer Continental-Maschine auf der Start- und Landebahn direkt für den Absturz der Concorde verantwortlich war. Nach Einschätzung der Experten zerstörte die auf der Startbahn liegende Titanlamelle einen Reifen des Überschalljets. Herumfliegende Gummiteile durchschlugen dann wiederum einen Treibstofftank, die Concorde fing Feuer und stürzte kurz nach dem Start ab.

In dem Prozess, der unter großem Publikums- und Medienandrang in Pontoise bei Paris eröffnet wurde, sind bis Ende Mai Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil wird im Herbst erwartet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Winterwetter hat die Straßen in Niedersachsen und Bremen nach wie vor fest im Griff. Ein 19-Jähriger starb bei einem Unfall.

01.02.2010

Nach dem blutigen Beziehungsdrama auf einem Cuxhavener Campingplatz ist ein 30-Jähriger am Montag zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

01.02.2010

In Haiti sind neun US-Bürger festgenommen worden, die in dem Chaos nach dem verheerenden Erdbeben vom 12. Januar Dutzende Kinder verschleppt haben sollen.

31.01.2010