Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Prozess gegen Kachelmann im September?
Nachrichten Panorama Prozess gegen Kachelmann im September?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 04.07.2010
Jörg Kachelmann Quelle: dpa
Anzeige

„Wenn das Gericht weiterhin von einem dringenden Tatverdacht ausgeht, gibt es jetzt gar keine andere Möglichkeit, als das Hauptverfahren zu eröffnen“, sagte der Anwalt Thomas Franz der Zeitung „Sonntag Aktuell“. Franz vertritt die Frau, die Kachelmann beschuldigt. Die Nachrichtenmagazine „Spiegel“ und „Focus“ gaben den September als möglichen Termin für die Hauptverhandlung an - ohne konkrete Quellen zu nennen.

Der Anwalt vertritt die 37-jährige ehemalige Lebensgefährtin von Kachelmann. Der bestreitet die Tat und sitzt seit dem 20. März in Untersuchungshaft. Sein Anwalt Reinhard Birkenstock hatte Haftbeschwerde eingelegt, um seinen Mandanten freizubekommen. Nun muss das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe über diesen Antrag entscheiden.

Gegen einen Haftbefehl kann sich ein Beschuldigter auf zwei unterschiedliche Arten wehren: Mit der Haftbeschwerde oder dem Antrag auf Haftprüfung. Im Fall Kachelmann hatten die Verteidiger zunächst eine Haftprüfung beantragt, den Antrag aber zurückgenommen und stattdessen Haftbeschwerde eingelegt.

Laut Strafprozessordnung darf der Vollzug der Untersuchungshaft wegen derselben Tat über sechs Monate hinaus nur aufrechterhalten werden, wenn die besondere Schwierigkeit oder der besondere Umfang der Ermittlungen oder ein anderer wichtiger Grund das Urteil noch nicht zulassen und die Fortdauer der Haft rechtfertigen.

Die Frist im Fall Kachelmann (51) läuft am 20. September aus, wie Franz bestätigte. Dauert die Untersuchungshaft länger als sechs Monate, muss auf jeden Fall eine besondere Haftprüfung durch das OLG erfolgen.

Noch nicht entschieden hat das Landgericht Mannheim, ob es die Anklage gegen den Wettermoderator zulässt. Der 51-jährige Schweizer soll seine frühere Freundin vergewaltigt haben. Er hat die Vorwürfe seit seiner Festnahme Ende März stets zurückgewiesen. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann muss sich auch gut drei Monate nach seiner Verhaftung weiter im Gefängnis gedulden.

15.06.2010

Der Fall des unter Vergewaltigungsverdacht stehenden Wettermoderators Jörg Kachelmann steht womöglich vor einer Wende: Die Aussagen des mutmaßlichen Opfers erschienen einer Gutachterin zweifelhaft, berichtete „Spiegel Online“ am Samstag.

06.06.2010

Das Landgericht Mannheim hält den wegen Vergewaltigung in Untersuchungshaft sitzenden TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann weiterhin für dringend verdächtig und hat deshalb den Antrag seines Verteidigers auf Aufhebung des Haftbefehls zurückgewiesen.

01.07.2010

Was erst aussah wie ein Verkehrsunglück, entpuppte sich als Kriminalfall. Nördlich von Magdeburg starben zwei Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß. Einer hatte eine Leiche im Kofferraum.

04.07.2010

Piraten haben vor dem Nigerdelta ein unter deutscher Flagge fahrendes Schiff angegriffen und dabei zwölf Seeleute entführt. Das teilte am Samstag ein Sprecher der nigerianischen Marine mit.

03.07.2010

Sie hatte sich im Kampf gegen Jugendkriminalität einen Namen gemacht. Seit Montag war die Richterin vermisst. Nun ist aus den schlimmsten Befürchtungen Gewissheit geworden: Kirsten Heisig ist tot.

04.07.2010
Anzeige